Fulvestrant bei Brustkrebs

Wie wirkt Fulvestrant (Faslodex) bei Brustkrebs? Wie und wie oft wird das Medikament eingenommen? Welche Nebenwirkungen können auftreten? Hier finden Sie Fragen und Antworten zum Wirkstoff Fulvestrant.

Wie wirkt Fulvestrant (Faslodex) bei Brustkrebs?

Faslodex® gehört zu den Antiöstrogenen und hemmt die Wirkung der weiblichen Sexualhormone. Es ist Frauen nach den Wechseljahren mit einer fortgeschrittenen Brustkrebserkrankung bzw. metastasiertem Krebs vorbehalten.

Weiterlesen: Wie wirkt Fulvestrant (Faslodex) bei Brustkrebs?

   

Brustkrebs: Für wen kommt Faslodex (Fulvestrant) in Frage?

Bei der Behandlung von Brustkrebs wird Faslodex® nur in ganz bestimmen Fällen eingesetzt. Frauen, die die Wechseljahre bereits hinter sich haben und bei denen der Krebs besonders aggressiv ist, können von der antihormonellen Therapie profitieren.

Weiterlesen: Brustkrebs: Für wen kommt Faslodex (Fulvestrant) in Frage?

   

Brustkrebs: Wie, wie oft und wie lange wird Faslodex eingenommen?

Faslodex® (Wirkstoff Fulvestrant) ist ein antihormonell wirksames Medikament, das bei manchen Frauen mit Brustkrebs nach der Menopause eingesetzt wird. Einmal im Monat wird es als Injektion gespritzt.

Weiterlesen: Brustkrebs: Wie, wie oft und wie lange wird Faslodex eingenommen?

   

Brustkrebs: Welche Nebenwirkungen hat Faslodex (Fulvestrant)?

Wie bei allen Medikamenten hat die Wirkung leider auch bei Faslodex® oft ihren Preis. Das liegt daran, dass die Substanz maßgeblich in den Hormonhaushalt eingreift.

Weiterlesen: Brustkrebs: Welche Nebenwirkungen hat Faslodex (Fulvestrant)?

   

Brustkrebs-Rezidiv: Was bringt Faslodex (Fulvestrant)?

Faslodex® wird zur Hormontherapie bei Brustkrebs eingesetzt, wenn die Erkrankung schon weiter fortgeschritten ist. Auch wenn der Tumor erneut ausbricht (Rezidiv), kann Fulvestrant wirksam sein.

Weiterlesen: Brustkrebs-Rezidiv: Was bringt Faslodex (Fulvestrant)?

   
Anzeigen