Was bedeutet ein "unklarer" Befund in der Mammographie oder im Ultraschall? Wie geht es dann weiter?

Wenn der Arzt in der Mammographie oder im Ultraschall der Brust einen "unklaren Befund" feststellt (d.h. man sieht etwas Ungewöhnliches, kann aber noch nicht sagen, ob es sich um eine harmlose Veränderung oder einen Tumor handelt), kann nur die Entnahme einer Gewebeprobe (Biopsie) endgültige Sicherheit bringen.

In der Regel geschieht das ohne Operation. Unter örtlicher Betäubung wird eine Nadel eingeführt, die vom betreffenden Gewebe eine Probe entnimmt.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (2)
Meine rechte Brust
2 Montag, den 28. Mai 2018 um 12:20 Uhr
Frau Schafhauser
Habe außenherum eine Hautrötung. Ist das gefährlich?
Brustkrebs
1 Samstag, den 12. September 2015 um 06:33 Uhr
Karola
Ich muß zur Chemo zuzahlen, weil ich vorher nicht krank war. Da bin ich bestraft, weil ich vorher nie krank war. Jetzt muß ich einen Teil selbst bezahlen.
Anzeigen