Brustkrebs: Ist eine Chemotherapie auch im höheren Alter sinnvoll?

Das Alter spielt bei der Frage nach der Behandlung von Brustkrebs zwar eine Rolle, ist aber nur ein Aspekt von vielen. Studien zeigen, dass auch ältere Frauen durchaus von einer Chemotherapie profitieren können.

Für die Untersuchung wurden Daten aus 8 einzelnen Studien herangezogen. Es ging dabei um die Frage nach der Relevanz einer sogenannten neoadjuvanten Chemotherapie, die also noch vor der Operation verabreicht wird, um die Erfolgsaussichten des Eingriffs zu erhöhen. Dabei zeigte sich, dass eine solche "Vorbehandlung" auch bei Frauen über 65 Jahren sinnvoll sein und ähnliche Effekte haben kann wie bei jüngeren Betroffenen.

Auch die Rezeptoren sind entscheidend

Neben dem Alter spielen aber wie gesagt auch zahlreiche andere Faktoren eine Rolle. Ob eine Chemotherapie überhaupt in Frage kommt und in welcher Form und Reihenfolge, entscheiden z.B. bestimmte Merkmale des Tumors.

So gibt es Brustkrebsarten, die spezielle Rezeptoren für Hormone oder andere Botenstoffe ausbilden. Hat der Tumor etwa eine Ankerstelle mit dem Namen HER2/neu, profitieren ältere Frauen genauso wie jüngere von einer vorgeschalteten Chemotherapie. Der Brustkrebs lässt sich damit so gut eindämmen, dass die nachfolgende OP vielversprechend ist. Sind dann auch noch die Hormonrezeptoren positiv, wie die Ärzte sagen, stehen die Chancen noch besser.

Biologisches und gefühltes Alter

Das Alter ist bei Brustkrebs ein relevanter Faktor, ist es doch eine Erkrankung der höheren Lebensjahre. Etwa die Hälfte der betroffenen Frauen in Deutschland ist über 65 Jahre alt, ein Drittel bereits über 70, wenn die Diagnose gestellt wird.

Allerdings sagt heutzutage das biologische Alter allein nicht viel aus. Es gibt Menschen, die mit 65 noch fit sind wie 50-Jährige; andere wirken bereits älter und sind weniger belastbar. Der Allgemeinzustand ist daher letztlich mindestens genauso wichtig bei der Frage, welche Behandlung Ihnen zuzumuten ist. Grundsätzlich ist eine Chemotherapie natürlich kein Zuckerschlecken und verlangt dem gesamten Körper einiges ab. Je stabiler und rüstiger er ist, desto besser verkraftet er die Therapie.

Aber keine Sorge: Welche Behandlung für Sie die richtige ist, entscheiden mehrere Experten ganz individuell für Sie.

Autorin: Eva Bauer (Ärztin)

 

Studie:

Von Waldenfels G, Loibl S, Furlanetto J et al.: Outcome after neoadjuvant chemotherapy in elderly breast cancer patients – a pooled analysis of individual patient data from eight prospectively randomized controlled trials. Oncotarget 2018; 9: 15168-79.

Lesen Sie dazu auch:
Brustkrebs: Chemotherapie

Anzeigen