Brustkrebs-OP: Ist die Abnahme der Brust nicht sicherer als eine brusterhaltende Operation?

Nein, beide Verfahren sind gleich sicher, was die Prognose nach dem Eingriff angeht. Der Gedanke, dass eine komplette Abnahme der Brust im direkten Vergleich die "Nummer-sicher-Variante" ist, weil doch mehr entfernt wird, ist unberechtigt. Mit anderen Worten: Wenn Frauenarzt oder Chirurg empfehlen, eine brusterhaltende Operation zu versuchen, beinhaltet diese Empfehlung keine verschwiegene höhere Gefahr eines Rückfalls.

Der Halbsatz "Wenn Frauenarzt oder Chirurg das empfehlen" ist allerdings wichtig. Denn nur für diesen Fall kann man überhaupt Vergleiche heranziehen. Wenn man also in diesem Fall die Brust trotzdem komplett entfernen würde, hätte das auf die Prognose keinen Einfluss. Kann hingegen nach Ansicht der Ärzte eine brusterhaltende Operation von vornherein nicht empfohlen werden, weil dies die anatomischen Verhältnisse oder die Lage des Tumors nicht zulassen, dann ist die Abnahme der ganzen Brust (Mastektomie) tatsächlich auch sicherer.

Autor:

Anzeigen