Was genau ist eine Brustprothese?

Eine Brustprothese ist im Prinzip eine aufgesetzte künstliche Brust. Im Gegensatz zu einem Silikon-Implantat wird hier also nicht operiert und eine neue Brust geschaffen, sondern lediglich der optische Eindruck verändert.

Die häufigste Variante einer Brustprothese ist eine Nachbildung aus Silikon, die in den Büstenhalter eingelegt wird. Die heute angebotenen Produkte sind in ihrer Beschaffenheit, Farbe und Festigkeit so ausgefeilt, dass sie unter der Kleidung und selbst unter dem BH nicht nur wie eine Brust aussehen, sondern sich auch bei Bewegungen oder bei Berührung täuschend ähnlich verhalten. Für Frauen, die sich viel bewegen, gibt es spezielle Modelle, die besonders gut an der Haut haften und auch während sportlicher Aktivitäten nicht verrutschen.

Wenn man den Belastungen und auch den Risiken einer Operation mit Brustwiederaufbau oder Implantat aus dem Weg gehen möchte, kann eine Brustprothese also durchaus auch eine dauerhafte Lösung sein. Die Kosten für Brustprothesen werden in der Regel von der Krankenkasse übernommen (incl. passender Unterwäsche).

Autor:

Anzeigen