Wovon hängt der Behandlungserfolg bei Borderline ab?

Ob die Behandlung der Borderline-Persönlichkeitsstörung erfolgreich ist, hängt von vielen Faktoren ab. Manche, wie zum Beispiel die Erfahrungen in der Kindheit, können Betroffene nicht beeinflussen. Andere haben sie jedoch durchaus selbst in der Hand und können den Verlauf der Erkrankung dadurch aktiv mitgestalten.

Vieles, was uns im Leben widerfährt, entzieht sich unserer Einwirkung. Keiner fragt uns, in welcher Familie wir aufwachsen wollen und welches Umfeld uns am besten gefallen würde.

Auch über unsere Gesundheit können wir nicht selbst verfügen. Auf die Frage, warum der Eine Zeit seines Lebens an einer schweren Krankheit zu leiden hat und andere bis ins hohe Alter gesund bleiben, wird es auf der grundlegenden Ebene der Warum-Frage wohl nie eine Antwort geben.

Ein schwerer Start

Menschen mit Borderline sind oft unter schwierigen Bedingungen aufgewachsen und haben in ihrer Kindheit und Jugend Gewalt, Missbrauch oder Vernachlässigung erfahren. Studien haben gezeigt, dass solche Erlebnisse den Erfolg einer Behandlung mindern. Das bedeutet jedoch nicht, dass eine Therapie hinfällig wird, da sie sowieso nicht anschlagen wird.

Ganz im Gegenteil: Je schwerer jemand betroffen ist und je größer das Päckchen ist, das er mit sich herumträgt, umso mehr ist er auf Hilfe angewiesen und sollte sich therapeutische Unterstützung suchen. Die Behandlung, die ohnehin aufwendig und langwierig ist, wird für diese schwer Betroffenen jedoch zu einer großen Herausforderung.

Ebenfalls nicht zu beeinflussen sind Begleiterkrankungen, die häufig mit Borderline einhergehen und die Behandlung erschweren. Oft sind es depressive Störungen, Angst- oder Abhängigkeitserkrankungen. Hier müssen die einzelnen Symptome erst sorgfältig voneinander abgegrenzt werden, um die individuell richtige Therapieform für den Betroffenen zu finden.

Familiäre, soziale und berufliche Einbettung

Entscheidend sind darüber hinaus das soziale Umfeld sowie die berufliche Situation. Wer von einem stabilen sozialen Netz, von Freunden oder der Familie aufgefangen wird, hat deutlich bessere Karten als ein Alleinkämpfer.

Und auch das Arbeitsverhältnis spielt eine ganz entscheidende Rolle. Der Beruf nimmt einen Großteil unseres Lebens ein und vermittelt vielen Menschen Sicherheit und Beständigkeit. Erfolgserlebnisse und positive Rückmeldungen motivieren uns und bestärken das Gefühl, gebraucht zu werden und an etwas Sinnvollem mitzuwirken.

Bei "Borderlinern", deren Gefühlsleben immer wieder erschüttert wird, wiegen stabile soziale und berufliche Umstände noch schwerer.

Es liegt in Ihrer Hand

Manches kann man jedoch auch selbst anpacken und beeinflussen. Entscheidend für den Verlauf der Borderline-Störung ist es, ob Betroffene überhaupt eine Therapie auf sich nehmen. Ohne gezielte therapeutische Unterstützung kommt es weitaus häufiger zu sozialen Konflikten und Leistungseinbußen im beruflichen Bereich. Je früher eine Behandlung begonnen wird, desto besser sind die Aussichten auf Erfolg.

Aber auch, wenn man sich zu einer Therapie durchgerungen hat, liegt noch ein mühsamer Weg vor einem. Denn Therapie bedeutet lebenslanges Arbeiten an sich, dem eigenen Denken, Fühlen und Handeln. In den psychotherapeutischen Einzel- und Gruppensitzungen werden tief verwurzelte Grundeinstellungen in Frage gestellt und festgefahrene Handlungsmuster aufgebrochen. Das ist oft nicht leicht zu ertragen und erfordert Selbstreflexion und -kritik.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Die eigenen Startbedingungen kann sich keiner selbst aussuchen. Manche wachsen behütet und geborgen auf, werden umsorgt und maximal gefördert, während andere schon bald auf sich allein gestellt sind und keinerlei Unterstützung bekommen. Manche erkranken früh an einer chronischen Krankheit, während andere Zeit ihres Lebens keinen Arzt aufsuchen müssen.

Was wir daraus machen, liegt aber trotz all dem in der Hand jedes Einzelnen. Wirken Sie also selbst mit am Erfolg Ihrer Behandlung!

Autorin: Eva Bauer (Ärztin)

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen