Blasenentzündung: Diagnostik

Welche Untersuchungen nimmt der Arzt bei einer Blasenentzündung vor? Um die diagnostischen Maßnahmen geht es in diesem Kapitel.

Wie stellt der Arzt fest, ob es sich wirklich um eine Blasenentzündung handelt?

Zwar genügt dem Arzt meistens schon die Beschreibung der Beschwerden (brennende Schmerzen beim Wasserlassen, starker Harndrang u.a.), um mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von einer Blasenentzündung auszugehen. Aber aus zwei Gründen wird er der Diagnose dennoch näher auf den Grund gehen.

Weiterlesen: Wie stellt der Arzt fest, ob es sich wirklich um eine Blasenentzündung handelt?

   

Was zeigt sich in der Urinprobe, wenn eine Blasenentzündung vorliegt?

Wenn Sie mit einer vermeintlichen Blasenentzündung zum Arzt gehen, ist eine Untersuchung des Harns obligatorisch. Auch dann, wenn die Diagnose anhand der Beschwerden fast eindeutig ist. Sie müssen in der Praxis also eine Urinprobe abgeben (passiert vor Ort). Diese wird dann zum einen per Teststreifen, zum anderen unter dem Mikroskop untersucht.

Weiterlesen: Was zeigt sich in der Urinprobe, wenn eine Blasenentzündung vorliegt?

   

Muss bei Verdacht auf eine Blasenentzündung Blut abgenommen werden?

Meistens nicht. Denn in der Regel genügt die Untersuchung einer Urinprobe, um eine Blasenentzündung zweifelsfrei festzustellen.

Weiterlesen: Muss bei Verdacht auf eine Blasenentzündung Blut abgenommen werden?