Welche Wirkstoffe enthält Canephron®?

Sowohl die Tabletten als auch die Tropfen von Canephron® enthalten eine einzigartige Kombination aus drei pflanzlichen Wirkstoffen: Tausendgüldenkraut, Liebstöckelwurzel und Rosmarinblätter. Alle drei Arzneistoffe können die Beschwerden bei einer Blasenentzündung lindern und haben zudem antiadhäsive Eigenschaften.

Canephron N - BlasenentzündungDas Enziangewächs Tausendgüldenkraut entspannt die Blasenmuskulatur und hilft damit gegen die krampfartigen Schmerzen, die bei einem Harnwegsinfekt auftreten können. Hinzu kommen entzündungshemmende Eigenschaften. Außerdem hat Tausendgüldenkraut harntreibende sowie antiadhäsive Effekte und wirkt damit auch vorbeugend gegen wiederkehrende Blasenentzündungen.

Ein sehr ähnliches Wirkspektrum hat die Liebstöckelwurzel. Bei der Liebstöckelwurzel sind allerdings die harntreibenden und krampflösenden Eigenschaften etwas ausgeprägter als die antientzündlichen Effekte.

Auch Rosmarin wirkt entzündungshemmend. Die in den Rosmarinblättern enthaltene Rosmarinsäure hemmt nach neueren Erkenntnissen die Bildung des Enzyms Cyclooxygenase-2 (COX-2). Dieses Enzym aktiviert das Prostaglandin E2, einen Entzündungsaktivator. Dadurch erklärt sich der antientzündliche Effekt der Rosmarinblätter. Zudem hat die Pflanze krampflösende Effekte.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn