Mouches volantes: Behandlung und Prognose

Wie werden Mouches volantes ("Fussel" vor den Augen) behandelt? Was passiert bei der Vitrektomie? Ist Lasern eine Option für mich? Hier finden Sie Fragen und Antworten zur Behandlung und Prognose der Mouches volantes.

Wie werden Mouches volantes ("Fussel" vor den Augen) behandelt?

So ernüchternd es auch klingen mag: In vielen Fällen überhaupt nicht. Die lästigen "Fussel" vor den Augen sind zwar unangenehm, aber in der Regel nicht gefährlich. Eine Behandlung erfolgt daher nur bei starker Beeinträchtigung oder Komplikationen.

Weiterlesen: Wie werden Mouches volantes ("Fussel" vor den Augen) behandelt?

   

Mouches volantes: Was ist eine Vitrektomie?

Unter einer Vitrektomie versteht man die Entfernung des Glaskörpers. Bei Mouches volantes ("fliegenden Mücken"), die Betroffene oft als "Fusseln" vor dem Auge beschreiben, wird sie nur sehr zurückhaltend durchgeführt.

Weiterlesen: Mouches volantes: Was ist eine Vitrektomie?

   

Mouches volantes: Was passiert bei der Glaskörperentfernung?

Die operative Entfernung des Glaskörpers (Vitrektomie) kommt nur bei schweren und komplexen Glaskörpertrübungen oder Komplikationen in Frage. Dabei wird der verflüssigte Glaskörper im Inneren des Auges mit einer Nadel abgesaugt.

Weiterlesen: Mouches volantes: Was passiert bei der Glaskörperentfernung?

   

Mouches volantes: Was ist eine YAG-Laser-Vitreolyse?

Mit dem speziellen Laser lassen sich verklumpte Eiweißstrukturen im Glaskörper des Auges auflösen (Vitreolyse). So können die lästigen "Fussel" vor den Augen beseitigt werden. Trotz zum Teil guter Erfolge muss sich das Verfahren aber weiterhin bewähren.

Weiterlesen: Mouches volantes: Was ist eine YAG-Laser-Vitreolyse?

   

Hilft der YAG-Laser bei Mouches volantes ("Augenfusseln")

In manchen Fällen ist das durchaus möglich. Das spezielle Verfahren kann bei massiven Beschwerden und großem Leidensdruck der Betroffenen eine Alternative zur Entfernung des Glaskörpers (Vitrektomie) sein. Es kommt allerdings nicht für jeden in Frage und muss genau abgewogen werden.

Weiterlesen: Hilft der YAG-Laser bei Mouches volantes ("Augenfusseln")

   

Mouches volantes: Gehen die "Augenfussel" wieder weg?

Das ist gut möglich, kann aber eine Weile dauern. Die optischen Störeindrücke entstehen durch Veränderungen im Inneren des Glaskörpers, können sich stetig verändern, kommen und auch wieder gehen.

Weiterlesen: Mouches volantes: Gehen die "Augenfussel" wieder weg?

   
Anzeigen