Können die Sehschäden durch ein Glaukom wieder verbessert werden?

Nach medizinischem Kenntnisstand leider nein. Das ist das Tückische am Grünen Star (Glaukom): Bis eine Sehverschlechterung vom Betroffenen wahrgenommen wird, haben sich bereits schwere Schäden an Sehnerv und Netzhaut ergeben. Diese können auch durch die beste verfügbare Therapie nicht wieder rückgängig gemacht werden.

Das Behandlungsziel besteht vielmehr darin, eine weitere Verschlechterung bis hin zur Erblindung zu vermeiden. Und noch besser ist natürlich eine Früherkennung des Grünen Stars, bevor es soweit gekommen ist.

Ausfälle des Gesichtsfelds teilweise reaktivierbar

Unterstützen können Sie den Behandlungserfolg, indem Sie krankheitsbegünstigende Faktoren vermeiden. Dazu zählen beispielsweise Stress und Rauchen. Außerdem lässt sich das Gesichtsfeld trainieren. Damit können zumindest die noch verfügbaren Ressourcen zum Sehen optimal ausgeschöpft werden. Und mehr: Einer neuen Studie zufolge besteht die Chance, mithilfe eines verhaltens- und computerbasierten Sehtrainings bereits erlittene Gesichtsfeldausfälle teilweise wiederherzustellen. Die genauen Mechanismen sind noch nicht bekannt.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen