Was erhöht die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung eines Grünen Stars?

Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass sich ein Grüner Star (medizinisch: Glaukom) bei jedem Menschen in jedem Lebensalter entwickeln kann. Mit höherem Alter nimmt die Erkrankungswahrscheinlichkeit aber deutlich zu. Ab dem 40. Lebensjahr werden regelmäßige Früherkennungsuntersuchungen empfohlen, Menschen über 65 Jahre gelten als Risikogruppe.

In den meisten Fällen entsteht ein Glaukom sozusagen aus sich selbst heraus (primär), manchmal aber auch als Folge anderer Krankheitsprozesse (sekundär).

Weitere Risikofaktoren für den Grünen Star

Zu den weiteren Faktoren neben dem Alter, die das Glaukom-Risiko erhöhen, zählen u.a.:

  • erhöhter Augeninnendruck (> 21 mmHg);
  • familiäre Belastung, also das Auftreten mehrerer Glaukomfälle in der Familie;
  • Durchblutungsstörungen mit erhöhtem, erniedrigtem oder schwankendem Blutdruck;
  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus);
  • Gefäßverengungen durch Gefäßkrämpfe oder Arterienverkalkung (Arteriosklerose): Rauchen schadet (!);
  • Langzeitbehandlung mit bestimmten Medikamenten, v.a. Kortison;
  • schwere Entzündungen oder Verletzungen im Auge;
  • frühere Augenoperationen;
  • starke Kurzsichtigkeit (Offenwinkel-Glaukom);
  • starke Weitsichtigkeit (Engwinkel-Glaukom);
  • Rassenzugehörigkeit: dunkelhäutige Menschen haben ein bis zu fünffach erhöhtes Risiko gegenüber hellhäutigen.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen