Führt ein erhöhter Augeninnendruck immer zum Grünen Star?

Nein. Die meisten Menschen mit erhöhtem Augeninnendruck bekommen später keinen Grünen Star oder ein Glaukom, wie der Grüne Star medizinisch heißt. Zum einen scheint der erhöhte Augendruck nicht grundsätzlich die Hauptursache für ein Glaukom zu sein, wie früher noch angenommen wurde. Zum anderen unterliegt er starken tageszeitlichen Messungen.

Nur ein Hinweis, kein Beweis

Verlassen können Sie sich darauf aber nicht. Ein erhöhter Augeninnendruck sollte immer ernstgenommen werden und Anlass für eine ausführlichere Augenuntersuchung sein. Wenn dann weitere Krankheitszeichen für ein Glaukom vorliegen, ist der erhöhte Druck tatsächlich ein Symptom des Grünen Stars gewesen. Ansonsten muss man ihn lediglich als bedeutenden Risikofaktor für ein Glaukom ansehen.

Umgekehrt haben übrigens rund 40% aller Patienten mit Glaukom keinen erhöhten Augeninnendruck.

Fazit:

Die alleinige Messung des Augeninnendrucks ist wenig aussagekräftig. Aus diesem Grund wird sie auch nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt, sofern keine Indizien für ein Krankheitsgeschehen vorliegen.

Autor: Dr. Hubertus Glaser
Quelle: Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA), Mitteilung vom 05.04.2005

Anzeigen