Wie lange dauert eine Nesselsucht?

Wie lange eine Nesselsucht dauert, lässt sich nur schwer sagen und hängt von der Art der Urtikaria ab.

In den meisten Fällen (bei 90 Prozent der Nesselsucht-Erkrankten) klingen die Symptome innerhalb weniger Stunden, spätestens aber nach einigen Wochen wieder ab. Kehren die Quaddeln nicht wieder zurück, handelt es sich um eine sogenannte akute Nesselsucht. Halten die Beschwerden allerdings über einen längeren Zeitraum (über mindestens sechs Wochen) an oder treten an- und abschwellende Quaddeln immer wieder auf, spricht man von chronischer Nesselsucht.

Chronische Nesselsucht

Bei 50 Prozent aller Patienten mit chronischer Nesselsucht brennt und juckt die Haut länger als sechs Monate. Die Symptome können im ersten Jahr nachlassen und unterschiedlich stark ausfallen oder ganz verschwinden.

Möglich ist es aber auch, dass die brennenden Quaddeln länger als drei Jahre auftreten. Bei etwa 20 Prozent dauern die Beschwerden sogar länger als fünf Jahre an. Zudem sind Fälle bekannt, bei denen die Nesselsucht jahrzehntelang immer wieder auftaucht oder anhaltend auftritt. Bei dieser schweren Verlaufsform können die Symptome täglich, wöchentlich oder seltener auftreten.

Autorin: Nina Peterz

Anzeigen