Brust-OP

Brust-OPHier finden Sie Fragen und Antworten zum Thema ästhetische Brust-Operationen.

Ob aus rein kosmetischen Gründen oder durch eine Krankheit bedingt – die verschiedenen Möglichkeiten, die weibliche Brust wieder aufzubauen, zu vergrößern, zu verkleinern oder umzuformen, werden hier ausführlich behandelt.

Sollte Ihnen eine bestimmte Frage auf den Nägeln brennen: Schreiben Sie uns, wir werden dann umgehend versuchen, diese Frage mitsamt Antwort nachzuliefern.

Wann kann eine Brustverkleinerung sinnvoll sein?

Es gibt grob zwei Arten von Gründen, weshalb eine Brustverkleinerung durchgeführt werden kann: Zum einen kann der OP-Wunsch hauptsächlich psychologische Ursachen haben: wenn nämlich die Brüste von Ihnen als deutlich zu groß, unproportional oder asymmetrisch wahrgenommen werden und deshalb ein erheblicher Leidensdruck besteht.

Weiterlesen: Wann kann eine Brustverkleinerung sinnvoll sein?

   

Kann man sich durch Fettabsaugen der Brüste eine Verkleinerungs-Op ersparen?

Grundsätzlich eher nein! Das Problem ist nämlich, dass man durch eine Fettabsaugung das Gewicht einer großen Brust zwar reduzieren kann, der umgebende Hautmantel allerdings weiterhin vorhanden wäre. Auf diese Weise käme es bei den meisten Patientinnen bei alleiniger Fettabsaugung zu einer ausgeprägten Erschlaffung der Brust.

Weiterlesen: Kann man sich durch Fettabsaugen der Brüste eine Verkleinerungs-Op ersparen?

   

Welche OP-Methoden werden bei einer Brustverkleinerung verwendet?

Bei der sogenannten Mammareduktionsplastik (Brustverkleinerung) geht es darum, das Brustvolumen aus medizinischen oder manchmal auch ästhetischen Gründen deutlich zu verkleinern. Dazu werden überschüssiges Fett, Drüsengewebe sowie Brusthaut entfernt und die entstandenen Gewebelappen anschließend zu einer neuen Brustform modelliert und vernäht.

Weiterlesen: Welche OP-Methoden werden bei einer Brustverkleinerung verwendet?

   

Worauf sollte man nach einer Brustverkleinerungs-OP achten?

Eine Brustverkleinerung, die sogenannte Mammareduktionsplastik, ist kein Bagatell-Eingriff, sondern schon eine große Operation. Um auch langfristig ein optisch und medizinisch gutes Ergebnis – also eine formschöne und gesunde Brust – zu bekommen, sollte auch die Nachsorge sehr ernst genommen werden.

Weiterlesen: Worauf sollte man nach einer Brustverkleinerungs-OP achten?

   

Wodurch kann eine Brustvergrößerung beim Mann bedingt sein?

Die Vergrößerung der männlichen Brustdrüse wird als Gynäkomastie bezeichnet. In verschiedenen Altersstufen ist sie völlig natürlich: So zeigt ein Großteil aller Neugeborenen kurzzeitig eine solche Veränderung. Auch bei rund 50% aller männlichen Jugendlichen schwillt der Brustdrüsenkörper rund um die Pubertät für 1-2 Jahre leicht an.

Weiterlesen: Wodurch kann eine Brustvergrößerung beim Mann bedingt sein?

   

Wie kann man eine Gynäkomastie behandeln?

Wenn beim erwachsenen Mann die Brustdrüse ein- oder beidseitig vergrößert ist, sollte unbedingt eine ärztliche Abklärung erfolgen. Zwar sind die Symptome einer solchen Gynäkomastie meist nur gering in Form von eventueller Druckempfindlichkeit, leichter Schmerzhaftigkeit oder einer wenig sichtbaren Erhabenheit.

Weiterlesen: Wie kann man eine Gynäkomastie behandeln?

   

Operative Korrektur einer Gynäkomastie: Was sollte man wissen?

Die Vergrößerung der männlichen Brust ist ein relativ häufiges Phänomen und kann vielfältige Ursachen haben: natürliche Reifeprozesse im Jugendalter, Begleiterscheinung von bestimmten Arzneistoffen, Symptom einer Erkrankung oder einfach der Effekt einer Fettleibigkeit.

Weiterlesen: Operative Korrektur einer Gynäkomastie: Was sollte man wissen?