Welche Auswirkungen hat eine Gebärmutterentfernung auf die Sexualität?

Nach der operativen Entfernung der Gebärmutter (Hysterektomie) ist für einige Wochen sexuelle Enthaltsamkeit notwendig, um die Wunden abheilen zu lassen. Langfristig berichten die meisten Frauen, dass nach dem Eingriff ihr sexuelles Verlangen und die Fähigkeit, zum Orgasmus zu kommen, unverändert sind.

In Einzelfällen kommt es infolge der Operation jedoch zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, zum Verlust an sexuellem Verlangen oder zu verminderter sexueller Erregbarkeit. Diese Gefahr besteht besonders nach einer sogenannten Totaloperation, bei der die Gebärmutter samt dem Gebärmutterhals entfernt wird. Eine mögliche Erklärung für diese Veränderung ist, dass bei der Operation eventuell Nerven um den Gebärmutterhals in Mitleidenschaft gezogen werden, die für das sexuelle Empfinden eine wichtige Rolle spielen.

Allerdings beobachten manche Frauen auch das Gegenteil: Dass sie nach dem Eingriff ein stärkeres sexuelles Verlangen verspüren, dadurch häufiger Geschlechtsverkehr haben und sogar öfter als vor der Gebärmutterentfernung einen Orgasmus erleben.