Wie lange ist man nach einer Meniskus-Operation arbeitsunfähig?

Das hängt vom Ausmaß der Operation ab. Und auch von der Art der Berufstätigkeit. Wurde nur eine sogenannte Teilresektion vorgenommen (nur ein kleiner Teil des Meniskus entfernt), kann man als Schreibtischtäter schon nach etwa einer Woche wieder zur Arbeit gehen.

Meniskusriss, Meniskus-OperationMitunter gibt es auch eine Krankschreibung für zwei Wochen.. Geht man hingegen einer körperlich aktiven Tätigkeit nach, bei der möglicherweise auch noch das Knie häufiger gebeugt werden muss, muss man in der Regel mindestens zwei, eher sogar drei Wochen pausieren. Fliesenleger oder Sportlehrer müssen also länger aussetzen als Verwaltungsangestellte.

Es kommt drauf an...

Anders sieht es aus, wenn verschiedene Teile des Meniskus wieder zusammengenäht wurden. Dann ist es für die Wundheilung wichtig, dass das Knie längere Zeit nicht belastet, vor allem nicht gebeugt wird. Neben dem Tragen einer entsprechenden Schiene (Kniegelenks-Orthese) bedeutet das für den Büroarbeiter 2-3 Wochen Arbeitsunfähigkeit, für den Fliesenleger oder Sportlehrer (sowie alle anderen das Knie belastenden Berufe) eher 6-8 Wochen Pause.

Insgesamt muss man sagen, dass es zu der Frage mit der Arbeitsunfähigkeit wegen Meniskusriss keine einfache und pauschale Antwort gibt. Jede Verletzung am Meniskus ist ein bisschen anders, hinzu kommt die unterschiedliche berufliche Belastung. Letztendlich müssen Sie das also in Abstimung mit Ihrem behandelnden Arzt klären.

Lesen Sie dazu auch:
Wann kann man nach einer Meniskus-OP das Bein wieder voll belasten?

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (23)
Meniskus-OP
23 Donnerstag, den 09. März 2017 um 13:25 Uhr
Dagmar
Hallo,
mein Innenmeniskus war angerissen, habe die OP ambulant machen lassen, es wurde dabei auch der Knorpel geglättet. OP ist gut verlaufen, aber viel Schmerzen danach. Mein Knie ist sehr angeschwollen und wurde punktiert. Einen Tag später war es wieder so dick. Die OP ist jetzt zwei Wochen her, doch richtig laufen kann ich immer noch nicht. Kann nur besser werden... ;-), man muss bei sowas eben Geduld haben. Nicht jeder Verlauf ist gleich, ebenso die Heilung.
Arthroskopie
22 Samstag, den 21. Januar 2017 um 22:38 Uhr
K.Ahlers
Ich selber hatte im Juli 2011 einen Meniskusriss nach einem Autounfall. Ärzte drängen zur OP. Nach der OP ging ich durch die Hölle. Noch nie hatte ich solche Schmerzen verspürt. Ganze 12 Wochen hatte es gedauert, bis ich wieder bedingt arbeiten konnte.
Jetzt 5 1/2 jahre später und voll leiden nach langer Belastung musste ich wieder zur Op.
Am 12.01 wurde ich operiert. 6 Tage später konnte ich wieder voll belasten. Die ganze Zeit über keine nennenswerten Schmerzen verspürt. jetzt genieße ich noch die letzte Woche der Krankschreibung und werde nach 21 Tagen wieder arbeiten können.
Ich denke, es ist auch sehr davon abhängig, wer die Op macht und ob er was von seinem Handwerk versteht.
Krankmeldung
21 Montag, den 09. Januar 2017 um 08:36 Uhr
Michael
Hallo, ich hatte am 4. Januar eine Athroskopie-OP, bin relativ schnell (6. Januar) wieder nach Hause entlassen worden. Normalerweise brauche ich also heute eine Krankmeldung für meinen Arbeitgeber, habe aber Schmerzen und halte es für keine gute Idee, das Knie durch den Gang zum Arzt zu belasten. Gibt es ein (gängiges) Procedere, mit dem man das lösen kann?
Meniskusteilresektion
20 Dienstag, den 27. Dezember 2016 um 14:32 Uhr
Huber Stefan
Hatte vor 6 Jahren eine Meniskusteilresektion unter Spinalanästhesie. Alles ambulant. Nach 10 Tagen konnte ich beschwerdefrei 1000 Höhenmeter auf einer Bergwanderung hinabgehen. Bis heute perfekt. Nun das andere Knie beim Turnen verdreht. Befund Korbhenkelriss. Werde wiederum eine OP machen lassen, diesmal mit leichter Vollnarkose. Hoffe zuversichtlich auf eine ähnliche Genesung.
Innenmeniskushinterhornläsion
19 Donnerstag, den 15. Dezember 2016 um 17:56 Uhr
C.F
Knie verdreht auf der Arbeit.. es hat laut und deutlich geknackt... Trotzdem weiter gemacht. .. wird schon wieder... 2 Frühdienste und einen Spätdienst weiter ging nix mehr...MRT-Befund ... und nun Montag Op... 5 Tage vor Heiligabend. . was n toller Abschluss fürs Jahr
hallo liliana
18 Montag, den 17. Oktober 2016 um 08:24 Uhr
birgit
Geduld, Geduld !! Ich hatte am 26.8. eine Meniskus-op (Korbhenkelriß). Bin z.z. immer noch nicht arbeitsfähig, gehe zur Reha (Physiotherapie), eventuell ab November wieder arbeiten. Es hängt eben von der Tätigkeit ab, wie du, so bin auch ich den ganzen Tag im Job auf den Beinen. Es braucht Zeit, was nützt es, wenn durch zu frühe Belastung die Op-naht wieder aufgehen würde o.ä. Komplikationen ...?!
Deine Schmerzen nach jetzt 2 Tagen sind leider " normal ". Gute Besserung !!
Arthroskopie
17 Samstag, den 15. Oktober 2016 um 11:58 Uhr
Liliana
Hallo, ich bin erst vor zwei Tagen operiert. Ich muss sagen, dass ich höllisch Schmerzen danach habe, obwohl ich nur im Bett liege. In 14 Tagen müssen die Fäden entfernt werden. Ich arbeite nämlich im Wurstelstand (ca. 12 Std/Tag). Wann werde ich fähig zum Arbeiten sein, ich habe richtig Angst
Stechender Schmerz Innenseite nach Innenmeniskusoperation
16 Mittwoch, den 05. Oktober 2016 um 18:43 Uhr
Inge
Hallo !
Wurde vor 8 Wochen am Innenmeniskus (Einriss) operiert. Hatte sehr mit Schmerzen zu tun. Seit ich mein linkes Knie wieder belasten kann, habe ich an diesem Knie Innenseite beim belasten (auftreten) einen stechenden Schmerz. Das Knie an sich ist auch noch nicht so gut. An was kann der stechende Schmerz liegen??
Mfg Inge
Arthroskopie - die 2.
15 Dienstag, den 20. September 2016 um 08:34 Uhr
Chris
Hatte 2003 meine 1. Arthroskopie am linken Knie (Meniskusabriss). Schmerzen nur bei starker Belastung - was immer da war - das war ein permanentes Knackgeräusch und zwar bei jeder Bewegung.
Ich empfehle jedem eine OP (also Arthroskopie), auch bei vermeintlich geringen Beschwerden - denn das Risiko eines schlimmen Langzeitschadens ist permanent, wenn man nichts macht.
Habe die OP mit Vollnarkose in Tagesklinik sehr gut vertragen. Keine Probleme danach. Konnte nach ca. 12 Tagen wieder normal laufen. WICHTIG: In den ersten Tagen Knie hochlegen + kühlen + leichte Bewegungen ohne Belastung des vollen Körpergewichts. Dann langsam die restliche Flüssigkeit aus dem Knie "heraus bewegen" (deshalb ein Taubheitsgefühl im Knie - was aber normal ist und mit der Zeit verschwindet).
Seit dem konnte ich wieder wunderbar joggen und hatte auch beim Tauchen trotz großer Kraftanstrengungen bei starken Strömungstauchgängen keine Probleme.
Warum schreibe ich diese "olle Kamelle"?
Vor 8 Wochen hat mich ein Autofahrer vom Fahrrad gestoßen und dabei mein anderes Knie verletzt.
MRT-Diagnose: Längsriss Meniskus + Abriss.
Konsequenz für mich: Arthroskopie

Das Risiko auf einen richtig heftigen Knieschaden ohne OP wäre permanent hoch, besonders solange ich Sport treiben will. So mein Orthopäde. Aber da ich das ohne Ängste weiterhin tun will, ist meine Entscheidung klar. Auch durch meine sehr gute Erfahrung bei meiner 1. OP.
Grundvoraussetzung ist natürlich immer ein gutes Vertrauensverhältnis zu den behandelnden Ärzten, klar.
Mein FAZIT:
Das Risiko komplizierter Langzeitverletzungen im Knie steigt ohne OP - das ist meine persönliche Meinung. Auch wenn so ein minimaler Meniskus-Abriss im Knie harmlos klingen mag. Ich fühle mich 1000mal besser, wenn ich weiß, dass dieses SANDKORN im GETRIEBE aus meinem Kniegelenk rauskommt..
Meniskus op
14 Montag, den 30. Mai 2016 um 17:46 Uhr
Karim
Hallo
Ich hatte heute eine OP gehabt wegen eines Risses im Meniskus. Ich kann nicht sagen, ob ich noch Schmerzen bekomme. Momentan helfen noch die Schmerztabletten. Aber wenn ich überlege, dass ich nie in die Hocke gehen konnte und hoffe, bald wieder Sport zu machen. Und vielleicht Fußball spielen zu können.
Und wenn ich hier höre, dass eine OP nie gut ist. Was soll man machen. wenn es nicht anders geht. Ich kann jetzt nicht sagen, ob ich es wieder machen würde .... Aber die OP war halb so wild ..... Also macht das, was euer Arzt und euer Gefühl euch sagt.
Gruß an alle, die es noch vor sich haben ..... die Narkose war der Hammer
Meniskus op
13 Montag, den 30. Mai 2016 um 17:36 Uhr
Kevin
Bin Busfahrer, wie lange muss ich aussetzen, bis ich wieder arbeiten kann. Da ich sehr hohe Verantwortung habe gegenüber den Fahrgästen ... Mir wurde ein Teil des Meniskus entfernt und geglättet.
Schmerzen nach Meniskus OP
12 Freitag, den 22. Januar 2016 um 23:31 Uhr
Claas
Hallo Leute;
1. Wer Schmerzen im Knie nach Sport oder altersbedingt bekommt, beklagt sich nicht im Forum, sondern besorgt sich ein MRT; und zwar sofort!
Danach besorgt er sich ein 2. MRT, wenn angeblich alles OK sein soll trotz Schmerzen! Bei mir wurde ein Riss übersehen nach einem MRT und dann wurde ein fieser Lappenriss daraus, krasse Schmerzen!
Aber ich hatte eine gute Klinik. Woran erkennt man eine gute Klinik? Gelenk, Sport oder Klinik (Fußballbund; Olympiastützpunkt usw.). Die OP des Meniskus wird in einer guten Klinik mit Fast Fix von Smith & Nephew genäht. Hält top. Löst sich später dann auf.
Also, ich hatte die OP wegen Lappenriss, kann jetzt nach 4 Monaten wieder joggen! Kniescheibe ist noch etwas steif! Ein 3. MRT vom anderen Knie zeigte dort dann auch einen Riss im Anfangsstadium (2 cm). 12 Wochen nach erster OP gleich nächste OP.
Jetzt laufe ich wieder völlig normal und jogge wieder 50 km die Woche, vorher 100 km die Woche. Ich bin 53 Jahre alt. Wichtig: wenn Ihr ein MRT habt, schaut selbst drauf. Googelt nach MRT Risse Meniskus und vergleicht: ein Riss erkennt man an einem hellen Strich im Gewebe, um so heller der Strich, um so zerstörter das Gewebe. Kopf hoch Leute, ist nämlich halb so wild:)
Meniskus-Op plus vorderes Kreuzband nach Radunfall
11 Samstag, den 16. Januar 2016 um 22:47 Uhr
Kati
Hallo,
ich habe am 30.11.15 einen Radunfall erlitten, bei welchem zum Glück "nur" das rechte Knie stark geschädigt wurde. Hatte direkt max. Diagnostik im Notfall einschließlich Bildgebung (Röntgen, MRI, CT). Ich wurde rasch operiert (Kreuzbandplastik und Meniskennaht), verließ das KH am 4. Tag mit Orthese (10 Grad, 60 Grad), erhielt für zu Hause (60 Tage) eine elektrische "Knieschaukel" (wirkt passiv), habe Krücken und durfte 6 Wochen das rechte Bein nur mit dem Eigengewicht belasten. In den ersten 2 Wochen halfen noch Schmerzmittel, Ruhe und Kühlung des Knies plus 2x Physio pro Woche. Dieses Paket ist sehr zu empfehlen, man braucht unbedingt Geduld und zunächst viel Ruhe, was ungewohnt sein kann.
Der Erfolg kam "allmählich und wie von alleine": jetzt laufe ich zu Hause ohne Krücken, draußen unter Belastung mit Krücken, Schmerzen unter Belastung max. 1 (von 0 bis 10) :-), ich kann am Tag 10000 Schritte gehen, die Beugung liegt nun bei 90 Grad, bin noch AU und brauche dies zur Genesung (auch wenn ich selbständig bin).
Mein Ziel ist, wieder Berglaufen zu können (wandern und joggen), kann nur empfehlen, auf den Körper zu "hören" und trotz Bewegungsdranges der Ruhe zur Heilung zunächst den Vorrang zu geben.
Allerdings habe ich das "gute Gefühl" für das Knie verloren und weiß nicht, ob leichte Schmerzen an der muskulären Degeneration nach der Op. liegen oder eine Belastungsgrenze der Op.-Strukturen darstellen.
Euch nur Mut; unbehandelt scheint dies große Schwierigkeiten zu geben, ebenso, wenn "man" zu schnell in die Belastung geht, habe ein paar junge Fußballspieler mit Rückfällen getroffen...
Innenmeniskus angerissen
10 Freitag, den 11. Dezember 2015 um 11:50 Uhr
Anne
Hatte mir das Knie verdreht und durch MRT wurde festgestellt, dass der Innenmeniskus angerissen ist, Orthopäde sagt keine OP, es wurde 5 Wochen lang gar nicht besser, nur Schmerzen und humpeln. Habe nun Krankengymnastik und Ultraschall und langsam wird es nun doch besser.
Angeblich wird viel zu schnell operiert, geht man zum Chirurgen wird auf jeden Fall operiert. Allerdings dauert es auch ohne OP 3 bis 4 Monate, bis man alles wieder voll belasten kann, also Sport treiben kann, also Geduld.
Meniskus enfernt
9 Donnerstag, den 03. Dezember 2015 um 22:37 Uhr
Berisha
Bin seit einer Woche operiert. Aber war bisschen raus. Habe jetz Schmerzen. Ab wann darf man drauf gehn.
Alles gut gegangen
8 Mittwoch, den 25. November 2015 um 07:42 Uhr
Lena
Ich lief drei Monate mit Schmerzen im Knie, erst da entschloss ich mich zur OP. Natürlich ist ein Eingriff nie angenehm, aber ich konnte direkt nach der OP den eigentlichen Schmerz nicht mehr spüren. Nachdem ich wirklich viele Horrorgeschichten gelesen hatte, kann ich heute nur sagen, dass ich es sofort wieder machen lassen würde. Es ist alles halb so wild. Und jetzt, knapp 9 Wochen danach bin ich fast wieder vollständig belastbar :)
Meniskus OP
7 Montag, den 07. September 2015 um 20:32 Uhr
Peki
Am heutigen Tag war die OP.... Meniskus zusammengenäht, war vorher gefaltet. Schlaflos wegen Schmerzen! Ich berichte gerne weiter!
Oft läuft es viel besser
6 Freitag, den 21. August 2015 um 15:02 Uhr
Navigator-Team
Hallo Simone,

immer dran denken: Diejenigen, bei denen es nicht so gut lief, schreiben häufiger Kommentare als diejenigen, bei denen es nicht so gut lief. Insofern sind die Kommentare nicht unbedingt repräsentativ (wenn auch jeder einzelne natürlich seine Berechtigung hat).
Jedenfalls gibt es auch viele Fälle einer solchen Meniskus-OP, bei der danach alles wieder gut klappt mit dem Sporttreiben.

Alles Gute und viele Grüße
Ihr Navigator-Team
Innenmeniskusshinterhornriss
5 Freitag, den 21. August 2015 um 13:51 Uhr
Simone
Die Kommentare machen mir Angst... Bevorstehende Athroskopie wegen Riss des Innenmeniskushinterhorns. Wenn ich die Kommentare lese, gibt es bis jetzt nur einen, dem es nach der Op wieder gut geht..Alternativen zur OP, wohl eher schwierig und langwierig. Bin verunsichert.. Fahrradfahren leider nicht machbar.
Meniskusoperation
4 Mittwoch, den 29. Juli 2015 um 14:33 Uhr
Foxy
Drei Tage nach meiner Menikusoperation konnte ich auf das Fahrrad steigen und bei leichter Belastung einige Kilometer fahren, ohne Schmerzen. Am 4. Tag setzte ich mich in den PKW und fuhr ebenfalls schmerzfrei zum Einkaufen. Allerdings bin ich bis 1 Tag vor der Operation mit dem Fahrrad gefahren in der Hoffnung, dass sich die Genesungszeit verringert. Offensichtlich ist das aufgegangen.
Knorpelschaden Meniskus-op
3 Freitag, den 15. Mai 2015 um 23:01 Uhr
dc
Am 12.2. Arbeitsunfall, nach 3 Wochen erst Knorpelschaden erkannt - angeblich alt. 17.3. Arthroskopie und abfräsen mit Bohrung und absaugen von Flüssigkeit. Immer noch keine komplette Kniestreckung möglich, keine volle Belastung, Schmerzen beim Treppe steigen, Schwellungen Knie vor allem Knöchel. Fuss kann durch fehlende Streckung nicht voll aufgesetzt werden. Angeblich alles normaler Verlauf.
Meniskus Op.
2 Sonntag, den 26. April 2015 um 20:48 Uhr
Fikak
Die op ist jetzt schon drei Monate her und immer noch Schmerzen und ich kann nicht richtig laufen, ebenfalls das Knie zu biegen
Probleme nach Knie op
1 Donnerstag, den 19. März 2015 um 11:06 Uhr
volker
Die op ist jetzt 10 Monate her und immer noch nicht besser. Starke Schmerzen nach geringer Belastung (1.5 KM LAUFEN QUASI UNMÖGLICH), HE, KEIN ÜBERGEWICHT :-), MONATLICH Flüssigkeit ziehen, Arzt spricht von chronischer Entzündung,..vielleicht....
Google-Anzeigen