Indometacin in der Schmerztherapie

Gegen welche Art Schmerzen wird der Wirkstoff Indometacin eingesetzt? Nach welchen Kriterien ist die Einnahme von Indometacin zu dosieren? Ist Indometacin verschreibungspflichtig? Was ist bei der Einnahme von Indometacin in Bezug auf Wechselwirkungen zu anderen Medikamenten zu beachten? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Wie wirkt das Schmerzmittel Indometacin?

Indometacin gehört vom Wirkmechanismus her zur gleichen Gruppe wie Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin®), Ibuprofen oder Diclofenac. Das Medikament hemmt im Körper die Enzyme Cyclooxygenase 1 und 2. Die sind für die Herstellung von Prostaglandinen verantwortlich, und das ist ein Signalstoff für Schmerzen und Fieber.

Weiterlesen: Wie wirkt das Schmerzmittel Indometacin?

   

Welche Nebenwirkungen kann Indometacin verursachen?

Indometacin ist ein recht starkes Schmerzmittel, das vor allem bei rheumatischen Schmerzen und beim Gichtanfall verschrieben wird. Der Wirkmechanismus ähnelt dem von ASS, Diclofenac und Ibuprofen. Das gilt auch für die möglichen Nebenwirkungen.

Weiterlesen: Welche Nebenwirkungen kann Indometacin verursachen?

   
Anzeigen