Auf welche Weise wirkt Jenaphenac gegen Schmerzen?

Jenaphenac® enthält den Wirkstoff Diclofenac. Diclofenac ist ein Vertreter der sogenannten nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR), zu denen auch Acetylsalicylsäure (Aspirin®, ASS) und Ibuprofen gehören.

Die schmerzlindernde Wirkung von Diclofenac beruht auf einer Hemmung bestimmter Enzyme: der Cyclooxygenasen. Diese Enzyme werden für die Produktion spezieller Botenstoffe, der Prostaglandine, benötigt. Und Prostaglandine spielen bei Schmerz- und Entzündungsreaktionen im Körper eine maßgebliche Rolle. Die Formel heißt also: Diclofenac = weniger Prostaglandine = weniger Schmerz.

Diclofenac hat außerdem entzündungshemmende und fiebersenkende Effekte. Wegen der ausgeprägten antientzündlichen Komponente wird das Medikament unter anderem bei rheumatischen Beschwerden relativ oft verschrieben.

Aufgrund der Gefahr von Nebenwirkungen sollte Diclofenac ohne ärztliche Verordnung nicht länger als vier Tage nacheinander eingenommen werden, und nicht mehr als 75 mg pro Tag. Die freiverkäuflichen Diclofenac-Tabletten enthalten meist 25 mg pro Pille.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Lesen Sie dazu auch:

Welche Nebenwirkungen können unter der Einnahme von Diclofenac auftreten?

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen