Was für Sehstörungen können bei einem Schlaganfall auftreten?

Im Prinzip kann ein Schlaganfall so gut wie jede mögliche Sehstörung auslösen. Relativ typisch ist aber eine plötzliche Sehverschlechterung oder das (plötzlich einsetzende) Sehen von Doppelbildern.

Ob überhaupt und wie genau sich ein Schlaganfall auf das Sehen auswirkt, hängt davon ab, welches Gehirnareal von der Durchblutungsstörung betroffen ist.

Um so schneller die Behandlung einsetzt, um so besser stehen dann auch die Chancen, dass sich die Sehstörungen wieder komplett zurückbilden.

Relativ typische Sehstörungen nach einem Schlaganfall sind:

  • Doppelbilder: Wie nach Alkoholexzess, aber dauerhaft. Die Ursache liegt hier nicht im Sehzentrum, sondern in einer (zeitweisen) Lähmung der Augenmuskeln.
  • Einengungen des Blickfeldes: Man blickt wie durch eine Röhre, die Ränder sind dunkel.
  • Ausfall bestimmter Blickbereiche (Gesichtsfelder): Man sieht zum Beispiel mit beiden Augen nur den rechts der Mitte gelegenen Bereich.
  • Flimmern vor dem Auge.
  • Im Extremfall sogar ein kurzzeitiger kompletter Ausfall eines Auges.

Es kann auch vorkommen, dass die Augen bzw. das Sehen zwar intakt sind, aber die Betroffenen nichts mehr erkennen. Also nicht mehr benennen können, was sie sehen. Das ist dann eher eine Wahrnehmungsstörung, die aber auch auf den Zelluntergang im Gehirn zurückgeht. Auch das ist zum Glück meist nur ein vorübergehendes Problem.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Sehstörungen werden nicht besser
1 Montag, den 16. Januar 2017 um 09:38 Uhr
Michael
Am 02.08.16 hatte ich einen Schlaganfall. Auf Grund dessen habe ich Sehstörungen ,,eingeschränktes Sehfeld“. Die letzte Gesichtsfeldkontrolle ergab, dass es schlimmer geworden ist. Bin aufgrunddessen schon seit August krankgeschrieben. Die Ärzte meinten, wenn es nach 6 Monaten nicht besser wird, bleibt es so wie es jetzt ist. Laufe auch schon mit einer Augenklappe auf dem gesunden Auge herum, um das gestörte zu trainieren. Beim Lesen habe ich auch immer noch Schwierigkeiten.
Was kann man noch weiteres tun? Gruß Michael
Google-Anzeigen