Was spricht gegen die Einnahme von Acetylsalicylsäure (ASS)?

Menschen, die unter Geschwüren des Magen oder Darm gelitten haben oder leiden, sollten nicht regelmäßig Acetylsalicylsäure (ASS) einnehmen. Auch bei erhöhter Blutungsneigung etwa aufgrund einer Blutgerinnungsstörung ist ASS nicht geeignet.

Auch Unverträglichkeiten sprechen natürlich gegen eine Einnahme von ASS. In all' diesen Fällen gibt es alternative Blutverdünner zum Schlaganfall-Schutz. Ein häufig verschriebener Wirkstoff ist dann Clopidogrel (Iscover®, Plavix®), das eine dem ASS sehr ähnliche, blutverdünnende Wirkung hat.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen