Was ist der Unterschied zwischen Schlaganfall und Hirnschlag?

Es gibt keinen. Schlaganfall und Hirnschlag sind nur zwei verschiedene Bezeichnungen für ein und dasselbe Geschehen. Beim Schlaganfall kommt es zu einem plötzlichen Durchblutungsverlust im Gehirn.

Auslöser eines Schlaganfalls (oder Hirnschlags) können ein Gefäßverschluss oder eine Hirnblutung sein.

Dabei ist der Gefäßverschluss aber die mit Abstand häufigste Ursache (etwa 5mal häufiger als die Blutung).

Auslöser eines solchen Gefäßverschlusses wiederum sind meist entweder chronisch verengte Arterien (ähnlich wie beim Herzinfarkt) oder ein aus dem Herzen fortgespülter Blutpfropf, zum Beispiel bei Vorhofflimmern.

 

Kunterbunte Ansammlung an Bezeichnungen

Insgesamt gibt es für den Schlaganfall eine Unzahl an verschiedenen Bezeichnungen, so viele wie bei kaum einer anderen Erkrankung. Warum das so ist, entzieht sich unserer Kenntnis. Hier nur eine Auswahl:

  • Schlaganfall
  • Hirnschlag
  • Gehirnschlag
  • Apoplex oder Apoplexie
  • Insult
  • zerebraler Insult (das und die folgenden Bezeichnungen benutzen nur Ärzte, und auch nur dann, wenn sie besonders gebildet erscheinen wollen)
  • apoplektischer Insult
  • Ictus apoplecticus

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen