Welche Tumore können auch Rückenschmerzen verursachen?

Im Prinzip alle. Wenn Rückenschmerzen tatsächlich auf eine Krebserkrankung zurückgehen, dann am häufigsten auf Metastasen (Tochtergeschwülste) in der Wirbelsäule. Solche Knochenmetastasen können theoretisch bei fast allen Krebsarten entstehen, u.a. bei Brustkrebs, Prostatakrebs oder auch Darmkrebs.

Aber seien Sie vorsichtig bei der Interpretation dessen, was Sie hier lesen: Rückenschmerzen entstehen sehr viel häufiger durch Verschleißerscheinungen und degenerative Veränderungen als durch Tumoren. Denken Sie also nicht voreilig, Sie hätten Krebs, wenn Ihnen der Rücken wehtut. Auch wenn Sie unklare und anhaltende Rückenschmerzen natürlich abklären lassen sollten.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Google-Anzeigen