Warum sollten Schmerzmittel wie ASS, Ibuprofen oder Diclofenac nicht gemeinsam mit Kortison eingenommen werden?

Weil alle auf den Magen schlagen. Und zusammen genommen erhöht sich die Gefahr ernster Magenprobleme deutlich.

Zum Hintergrund: Gerade bei rheumatischen Erkrankungen werden sogenannte NSAR (nicht-steroidale Anti-Rheumatika) häufig verordnet. Dazu gehören unter anderem Diclofenac, Naproxen und Ibuprofen. Da sich diese Medikamente im Wirkmechanismus sehr ähneln, sind auch ihre möglichen Nebenwirkungen die gleichen: vor allem Magenschleimhautreizungen bis hin zu Blutungen.

Sowohl mit als auch ohne Kortison: Rheuma-Mittel gehen oft auf den Magen

Auch Kortison kann zu Problemen mit dem Magen führen. Und auch Kortison-Präparate werden bei Rheuma relativ häufig verschrieben, vor allem dann, wenn die Gelenkentzündungen gerade sehr aktiv sind. Insofern ist der Warnhinweis, Kortison und eines der oben genannten Schmerzmittel nicht gleichzeitig einzunehmen, durchaus berechtigt. Denn mit Rheuma kann es leicht mal passieren, dass einerseits eine Kortison-Behandlung verschrieben wird und andererseits noch Ibuprofen oder andere NSAR zuhause herumliegen.

Noch etwas zur Begriffserklärung. Kortison-Präparate werden auch Steroide genannt. Das "nicht-steroidal" in der Abkürzung NSAR bedeutet also "kein Kortison", weil diese Schmerzmittel chemisch nichts mit Kortison zu tun haben.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (4)
Hilfe bei akutem Hexenschuss
4 Dienstag, den 24. Januar 2017 um 07:35 Uhr
Ernst S.
Hatte am Freitag einen Hexenschuss, der sich langsam entwickelte. Leichte Zwangshandlung zunächst ohne Schmerzen. Als ich dann nachmittags auf meinem relativ harten Sofa lag, war ich mehr oder wenig bewegungsunfähig. Nach einem Diclofenac-Zäpfchen konnte ich mich später etwas zur Seite bzw. zurück drehen. Bis Samstag vormittag keine Besserung. Das erste Mal, dass ich auf meinem Sofa in eine Flasche uriniert habe. Auch ein weiteres Diclofenac-Zäpfchen brachte keine Besserung. Gegen Mittag eine befreundete Ärztin angerufen, die mir dann eine Spritze mit Diclofenac und Kortison verabreichte. Zwei Stunden später waren die Schmerzen soweit besser, dass ich aufstehen konnte und eine fast normale Körperhaltung einhalten konnte.
Rückenschmerzen
3 Donnerstag, den 27. Oktober 2016 um 23:32 Uhr
Luther
Sehr hilfreich zu lesen! Habe seit 3 Wochen Rückenprobleme an der LWS, rechts angeschwollen, Schmerzen ziehen bis ins Bein, aber noch keine Lähmungserscheinungen. Den vorherigen Kommentaren schließe ich mich an. Kortisonspritzen mit Schmerzspritze Tramal, Ibuprofen, Diclofenac. Nebenwirkungen sind starke Unruhe besonders nachts mit Juckreiz überall, schon leichte Magenprobleme. Tja dann zum Abrechnen noch schnell Akupunktur oder vielleicht dann MRT, wenns nicht besser wird. Ich bin so genervt. Nur immer Symptome behandeln, keine Zeit, Postleitzahl Berlin Kuhnertstr. für die Ursache.
Kortison + Diclo
2 Sonntag, den 29. Mai 2016 um 15:01 Uhr
Steffie
Ich komme grad aus dem Krankenhaus und habe beide Tabletten zur gleichen Einnahme bekommen, jetzt lese ich den Beitrag und nun ?
Ibu / kortison
1 Donnerstag, den 29. Januar 2015 um 05:41 Uhr
D. Freude
Toller Beitrag. Hat mir sehr geholfen. Stand davor beides zu nehmen, weil ich gerade einen Schub habe. Material hat mir zwar gesagt, dass beides zusammen nicht so prickelnd ist, habe aber vergessen warum. Danke Herr Doktor. Weiter so.
Anzeigen