Warum werden bei einer Kortison-Therapie meist zusätzlich Tabletten mit Vitamin D und Kalzium verschrieben?

Um einer Osteoporose vorzubeugen. Denn Kortison kann als Nebenwirkung zu einer Entkalkung des Knochens führen. Dies droht zwar erst bei längerer Einnahme, dennoch werden bei einer Behandlung mit Kortison-Tabletten (Sprays oder Salben sind bei weitem nicht so nebenwirkungsreich), die mehr als ein paar Tage andauert, häufig routinemäßig Vitamin D und Kalzium verordnet.

Kortison-TherapieVitamin D und Kalzium sind beide maßgeblich am Knochenaufbau beteiligt. Sie fördern den Mineralieneinbau und festigen den Knochen. Sie sind hier also Gegenspieler des Kortisons. Zwar kann man sowohl Vitamin D als auch Kalzium auch mit der Nahrung aufnehmen. Die Begleitmedikamente erscheinen den meisten Ärzten aber in diesem Fall sicherer.

Gleichwohl sollten Sie bei einer Kortison-Therapie auch besonderen Wert auf eine Kalzium- und Vitamin-D-reiche Ernährung legen.

Nahrungsmittel mit viel Kalzium:

  • Milch (v.a. fettarme Milch)
  • Joghurt, Käse und weitere Milchprodukte
  • frisches grünes Gemüse (z.B. Rucola, Brokkoli und Fenchel)
  • Obst
  • Vollkorn-Getreide
  • kalziumreiches Mineralwasser

Nahrungsmittel mit viel Vitamin D:

  • Fisch
  • Eier
  • Milch
  • Butter

Wichtig zu wissen: Sonnenlicht fördert die Bildung von Vitamin D im Körper. Dazu genügen schon Spaziergänge bei bedecktem Himmel.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (3)
Vitamin D bei Prednisolon
3 Dienstag, den 29. August 2017 um 09:40 Uhr
fury2005
Mich hat mein Hausarzt darauf hingewiesen, dass Prednisolon zu Osteoporose führen kann und auch gleich ein paar Kapseln mitgegeben. Da ich nicht gut auf direkte Sonne reagiere, sehe ich das zusätzlich zu Vitamin D haltiger Ernährung als sehr sinnvoll an.
Kortison und Vitamin D
2 Montag, den 12. Dezember 2016 um 13:54 Uhr
Ina Stabenow
Ich habe kürzlich mit Prednisolon wegen Weichteilrheuma angefangen. Mein Hausarzt machte mich sofort auf das erhöhte Osteoporose-Risiko aufmerksam und verschrieb mir auch gleich ein hochdosiertes Präparat; zwar auf einem Privatrezept, aber die Kosten sind mir den Schutz allemal wert!
Calcium und Vitamin D
1 Dienstag, den 21. Juni 2016 um 20:53 Uhr
mistkaeferchen
Muss wegen stark geschädigter Lunge Cortisonspray nehmen, täglich, und 2 andere Sprays. In 3 Jahren auch 4mal Cortisontabletten, wegen zusätzlicher Erkältung. In 3 Jahren nicht ein einziges mal Calcium und Vitamin D verschrieben bekommen. Weder vom Lungenfacharzt, noch vom Hausarzt. Mir wurde auch nie gesagt, dass ich zusätzlich Calcium und Vitamin D nehmen soll.
Das ist hochgradig schädigend für mich gewesen, so fühle ich mich auch. Ich lese das erst hier im Blog. Man kann ja so kein Vertrauen mehr zu den Ärzten haben.
Anzeigen