Wie kann man sich einen Birken-Tee selber machen?

Birkenblätter enthalten Substanzen, die die Wasserausscheidung über Nieren und Blase fördern. Sie sind damit ideal geeignet bei Blasenentzündungen oder auch deren Vorbeugung. Wie immer in solchen Fällen gibt es natürlich auch findige Hersteller, die Birken-Extrakte als Fertigprodukte in Apotheken anbieten. Man kann sich seinen Birkentee aber auch selber machen.

Und das geht so: Zunächst müssen Sie Birkenblätter sammeln und komplett trocknen lassen. Sie sollten also schon vorsorglich die Blätter horten und nicht erst am Tag der Anwendung in den Wald gehen.

Die Zubereitung des Birken-Tees ist dann einfach:

  • etwa 1 Teelöffel der zerstoßenen Blätter in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen
  • Teetasse mit einer Untertasse abdecken und etwa 10 Minuten ziehen lassen (kann auch etwas länger sein)
  • dann den Tee durch ein Sieb schütten, damit Sie die Blätter nicht mitschlucken müssen
  • fertig ist der Birkenblätter-Tee


Autor:

Anzeigen