Wie wirkt die Pflanze Bittersüß bei Neurodermitis?

Bittersüß ist ein in der Naturmedizin schon lange bekanntes Nachtschattengewächs, das entzündungshemmend wirkt. Es enthält den Wirkstoff Solasodin.

Bittersüß kann bei Neurodermitis im akuten Stadium lindernd auf die entzündeten Hautareale wirken. Zudem enthält die Pflanze Gerbstoffe, die bei Neurodermitis und insbesondere nässenden Ekzemen ebenfalls hilfreich sind (trocknende Wirkung).

Allerdings bedeutet Naturmedizin nicht immer ungefährlich. Bittersüßstengel-Extrakte enthalten mitunter auch sogenannte Alkaloide, die in größerer Menge giftig sind. Deshalb sollte dieses pflanzliche Heilmittel nur im akuten Stadium und über einen kurzen Zeitraum aufgetragen werden.

Autor: , Februar 2010

Weitere Fragen und Antworten zur Phytotherapie finden Sie unter Navigator-Medizin.de/Phytotherapie

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
Anzeigen