Aktuelle Nachrichten

Drei neue Gene, die das Risiko für Neurodermitis erhöhen

Wissenschaftler vom "Helmholtz Zentrum München" haben drei Gene identifiziert, die ganz entscheidend für die chronische Hauterkrankung Neurodermitis sind. Das soll genutzt werden, um nicht nur Tests für eine bessere Risikoabschätzung, sondern auch neue Vorbeuge- und Behandlungsalternativen zu entwickeln.

Weiterlesen: Drei neue Gene, die das Risiko für Neurodermitis erhöhen

   

Neurodermitis: Wenn T-Zellen sich das Falsche merken

Dass die Neurodermitis eine sogenannte Autoimmunerkrankung ist, ist seit langem bekannt. Aufgrund einer Fehlinformation stürzen sich Abwehrzellen auf die vermeintlich angegriffene Haut und erzeugen dort die charakteristischen Hautstellen. Münchner Wissenschaftler sind diesem Mechanismus nun etwas näher auf die Spur gekommen.

Weiterlesen: Neurodermitis: Wenn T-Zellen sich das Falsche merken

   

Nicht jedes Ekzem bei Kleinkindern ist eine Neurodermitis

Rauhe Wangen, kleine Ekzeme. Ist das eine Neurodermitis? Mit zunehmender Häufigkeit und damit auch Popularität von Allergien und Neurodermitis nehmen auch die Ängste der Eltern zu. Allerdings ist längst nicht jedes Ekzem bei Kleinkindern eine Neurodermitis.

Weiterlesen: Nicht jedes Ekzem bei Kleinkindern ist eine Neurodermitis

   
Anzeigen