Was sind typische Beschwerden beim Morbus Crohn?

Morbus Crohn: Ultraschallbild (klein) Morbus Crohn: Ultraschallbild (groß)

Das häufigste Symptom des Morbus Crohn ist chronischer Durchfall. Chronisch heißt, der Durchfall hält über sechs Wochen lang an. Typische Begleiterscheinungen sind Schmerzen im Bauchraum und ein Gewichtsverlust.

Die Krämpfe und Bauchschmerzen sind dabei meist im rechten Unterbauch lokalisiert, können aber auch im gesamten Bauchraum auftreten. Der Durchfall ist in der Regel schleimig oder sogar wässrig und tritt oft nach dem Essen auf.

Im Gegensatz zur Colitis ulcerosa sind insbesondere blutige Durchfälle beim Morbus Crohn häufig nicht vorhanden.

Beschwerden beim Morbus Crohn: Viele spüren auch fast gar nichts

Das Ausmaß dieser Beschwerden ist individuell sehr unterschiedlich und kann auch beim Einzelnen sehr schwanken. Es gibt viele Menschen mit Morbus Crohn, die über lange Zeit so gut wie beschwerdefrei sind und keine Behandlung benötigen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Morbus Crohn

weiterlesen...

Hinzu können eine ganze Reihe an weiteren Krankheitszeichen kommen, die eher Folge der chronischen Darmentzündung sind. Dazu gehören Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Bei längerer Krankheitsdauer können manchmal auch entzündliche Hautveränderungen, Augenentzündungen und Gelenkschwellungen entstehen, meist sind dies aber keine Beschwerden der Frühphase.

Bei Kindern und Jugendlichen kann infolge des Morbus Crohn die körperliche Entwicklung, vor allem das Wachstum verzögert sein.

Autoren: Dr. med. Anne-Kristin Schulze & Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (6)
keine Ferndiagnose möglich
6 Mittwoch, den 08. Juli 2015 um 06:49 Uhr
Redaktion Navigator-Medizin MC
Hallo Nicole,

wir antworten gerne, aber leider können wir nicht wirklich helfen. Ihre Verdauungsprobleme sind aus der Ferne unmöglich zu beurteilen. Es kann ein Reizdarm sein, es kann die Laktoseintoleranz sein (Milchzucker ist auch in vielen Nahrungsmitteln enthalten, von denen man das gar nicht erwarten würde), es kann doch ein Morbus Crohn sein, es kann aber auch einfach nur an der Ernährung liegen.
Eine seriöse Beurteilung (und Hilfe) kann nur ein Arzt vor Ort bieten, der die Möglichkeit zur Untersuchung hat.

Alles Gute und liebe Grüße
Ihr Navigator-Medizin-Team
was ist los?
5 Mittwoch, den 08. Juli 2015 um 00:29 Uhr
Nicole
Hallo, es wäre super, wenn Sie meine Frage auch beantworten. Ich habe fast nach jedem Essen sehr weichen Stuhlgang oder auch oft Durchfall, was mich im Leben sehr belastet.
Ich hatte schon mehrere Darmspieglungen, zu Anfang hatte ich den Darm entzündet und der Verdacht lag bei Morbus Crohn. Aber es konnte nicht 100% bestätigt werden. Dann hatte ich einen Darmpilz, was eine Heilpraktikerin feststelle, weil mir kein Arzt wirklich helfen kann.
Habe noch nie Medikamente bekommen, nichts. Ich frage mich, wie das funktionieren soll. Nachts habe ich Ruhe, aber sobald ich wach bin, 5 Minuten später muss ich zur Toilette. Dann nach dem Frühstück auch, und wenn ich gegessen habe auch.
Was ist das? Ich verliere kein Gewicht. Habe auch Übergewicht. Laktoseintoleranz habe ich laut Test auch, aber ich kann alles essen und habe Durchfall. Was soll ich machen? Ich weiß nicht mehr weiter. Habe psychisch Probleme. PTBS, kann das sein, dass ich einen Reizdarm habe? Ist das einer, wenn ich nach jedem Essen alles wieder weg bringe? Oft ist mein Stuhl gelb... vielen Dank, LG, Nicole
Tamaras Frage zu Laktoseintoleranz oder Morbus Crohn
4 Freitag, den 28. September 2012 um 09:50 Uhr
Navigatus
Hallo Tamara,

leider ist es nicht möglich, eine solche Diagnose nur anhand der beschriebenen Beschwerden zu stellen. Dazu braucht es in jedem Fall eine ärztliche Untersuchung.
Die Verdauungsstörungen, die Sie beschreiben, können durchaus auch auf eine Laktose-Unverträglichkeit zurückzuführen sein. Auch der Mundgeruch übrigens. Wobei der (wenn er denn überhaupt existiert) in 90% aller Fälle aus dem Mundraum stammt (Zahnstein, Paradontose, Speisereste in den Zahnzwischenräumen, belegte Zunge).

Gehen Sie zur Sicherheit lieber mal zum Arzt!

Viele Grüße und alles Gute
Jörg Z. (vom Navigator-Team)
Habe ich Morbus Crohn?
3 Dienstag, den 25. September 2012 um 19:17 Uhr
Tamara A. M. H.
Hallo!
Bei mir ist es so, dass ich schon einmal den Verdacht auf Laktoseintoleranz hatte. Geprüft haben wir es nicht, da mein Arzt dies nicht als notwendig befand, denn sonst hätte ich (falls ich es habe) starke Schmerzen bekommen. Mein Stuhlgang ist meist breiig. Bevor es zum Stuhlgang kommt, habe ich oft sehr starke Schmerzen im Bauch.
Ich fühl mich irgendwie gar nicht lebendig, auch weil ich glaube, dass ich starken Mundgeruch habe. Ich bin meist sehr müde und mein Immunsystem ist auch bisschen gestört. Wenn ich krank werde, bin ich seeeehr krank, d.h. immer sehr starke "Krankheiten".

Bitte helfen Sie mir! Habe ich Morbus Crohn (und falls Sie wissen, weshalb ich Mundgeruch habe, würde ich mich auch über eine Antwort freuen:)!) ?

Grüße,
Tamara.
Eher kein Crohn oder Colitis ulcerosa
2 Montag, den 13. August 2012 um 13:04 Uhr
Marc
Hallo Lars,

so wie Du das beschreibst, klingt das eher nicht wie ein Morbus Crohn oder eine Colitis ulcerosa. Vielleicht doch einfach "nur" die Würmer? Wäre ja gut, denn die wird man normalerweise wieder los.
Alles Gute
Marc
hab ich morbus crohn?
1 Donnerstag, den 09. August 2012 um 17:37 Uhr
lars
alles hat damit angefangen , dass ich einmal Blut im Stuhl hatte. das war am Tag, nachdem ich homeophatische Mittel gegen Würmer genommen habe. Ich habe momentan auch Madenwürmer (wieder oder immer noch). Ich habe seitdem oft Durchfall und der kommt mir rötlich vor. Er riecht immer gleich. Ich war schon beim Arzt und der hat gesagt, alles ist in Ordnung, aber ich weiß nicht, ob ich auf Colitis ulcerosa und Morbus Crohn getestet wurde!! Was sagt ihr??
Anzeigen