Ist Blut im Stuhl ein Anzeichen für Colitis ulcerosa?

Ja und Nein. Ja, weil: Bei der Colitis ulcerosa kommt es relativ häufig zu Blut- und Schleimbeimengungen im Stuhl. Besteht Verdacht auf eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung, ist Blut im Stuhl daher ein Hinweis auf Colitis ulcerosa.

Und was dann wichtig für die Diagnosefindung ist: Das Blut im Stuhl spricht eher gegen einen Morbus Crohn, bei dem dieses Symptom nur selten auftritt.

Meist ist Blut im Stuhl eher harmlos

Nun zum "Nein": Natürlich kann Blut im Stuhl aber auch viele andere Ursachen haben, oft auch relativ harmlose. So ist die häufigste Ursache für Blutbeimengungen im Stuhl ein Hämorrhoiden-Leiden. Hinzu kommen zahlreiche weitere Möglichkeiten, wie Blut im Darm oder After entstehen kann. Wenn es also ansonsten keinen klaren Hinweis darauf gibt, dass Sie eine entzündliche Darmerkrankung haben, hat das Blut im Stuhl rein statistisch betrachtet eher eine andere Ursache.

In jedem Fall (auch wenn das Bluten wieder verschwindet) sollten Sie Blut im Stuhl aber grundsätzlich von einem Arzt abklären lassen. Denn auch andere ernste Ursachen wie Darmkrebs sind natürlich möglich (v.a. in höherem Alter) und dann gilt: Umso schneller Sie handeln, umso größer die Heilungschancen.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Google-Anzeigen