Sind die Blutwerte bei Magersucht verändert?

Ja, meistens. Durch den Nährstoffmangel kann es bei Menschen mit Magersucht zu verschiedenen Veränderungen der Blutwerte kommen. So können verschiedene Blutzellen vermindert sein (Thrombozyten, Leukozyten). Aber auch das Hämoglobin, also der eisenhaltige Komplex, der den roten Blutkörperchen ihren Namen gibt, kann durch den Eisenmangel vermindert sein. Das kann sich in Form einer Anämie äußern.

Weitere häufig veränderte Blutwerte:

  • Hämatokrit: das sind die festen Bestandteile des Blutes, häufig vermindert
  • die Blutfette: Triglyzeride, Cholesterin & Co, häufig vermindert
  • die Schilddrüsenhormone (häufig erniedrigt)
  • die Eiweiße im Blut (Gesamtprotein vermindert)
  • der Blutzucker (Unterzuckerung)
  • Kalzium
  • Kalium (vermindert)
  • Phosphor
  • Leberwerte (GOT, GPT).


Autorin:

Google-Anzeigen