Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Infekte und Entzündungen

Petrischale - Bakterien

Ist der Bluttest auf Borreliose sicher?

Nein. Bei der Blutuntersuchung auf Borreliose sucht man in der Routinediagnostik nach spezifischen Antikörpern gegen die auslösenden Bakterien, also gegen die Borrelien. Finden sich Antikörper im Blut, ist dies jedoch kein sicherer Beweis dafür, dass man wirklich eine Borreliose (auch Lyme-Krankheit genannt) hat.

Weiterlesen: Ist der Bluttest auf Borreliose sicher?

   

Kann man auch ohne Zeckenbiss eine Borreliose bekommen?

Diese Frage ist bisher noch nicht abschließend geklärt. Die verursachenden Borrelien, eine Bakterien-Art, konnten bereits in einer Vielzahl von stechenden Insekten nachgewiesen werden, nicht nur in Zecken. Bei Zecken schlummern sie ja im Darm und werden dann bei der Blutmahlzeit übertragen.

Weiterlesen: Kann man auch ohne Zeckenbiss eine Borreliose bekommen?

   

Kann ich mich beim Entfernen einer Zecke mit Borreliose anstecken?

Nein. Das Entfernen der Zecke ist für denjenigen, der sie entfernt, ungefährlich. Eine Borreliose kann man dadurch nicht bekommen. Das gilt im Regelfall auch dann, wenn man die Zecke dabei berührt (bei Benutzen einer Zeckenzange kann man im übrigen selbst das komplett vermeiden). Eine Ausnahme ist unten beschrieben.

Weiterlesen: Kann ich mich beim Entfernen einer Zecke mit Borreliose anstecken?

   
Anzeigen