Grundlagen

Wie kommt es eigentlich zu einer Arteriosklerose? Und was bedeutet eine Verengung der Herzkranzgefäße? Darum geht es in diesem Kapitel zu den Grundlagen.

Was geschieht bei der Arteriosklerose?

Bei der Arteriosklerose kommt es zu einer Verhärtung, Versteifung und Verengung der Wände von Gefäßen (Arterien), die sauerstoffreiches Blut zu Organen und Geweben führen. Bei der koronaren Herzkrankheit (KHK) betrifft dies die Arterien, die den Herzmuskel selbst mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen.

Weiterlesen: Was geschieht bei der Arteriosklerose?

   

Was sind Plaques?

Plaques sind Auflagerungen an der Gefäßinnenwand. Sie entstehen durch Entzündungsprozesse an und in der Gefäßwand sowie durch Ablagerungen von Fett und Kalk.

Weiterlesen: Was sind Plaques?

   

Was bedeutet Ein-Gefäß-Erkrankung und Mehr-Gefäß-Erkrankung?

Je nachdem, wie viele Koronararterien (Herzkranzgefäße) von der koronaren Herzkrankheit betroffen (also verengt) sind, spricht man auch von Eingefäß- oder Mehrgefäßerkrankung. Bei der Zählung berücksichtigt werden auch wichtige Haupt- und Nebenäste der beiden Koronararterien.

Weiterlesen: Was bedeutet Ein-Gefäß-Erkrankung und Mehr-Gefäß-Erkrankung?

   
Google-Anzeigen