Ursachen & Vorbeugung

Warum bekommt man Bluthochdruck? Und wie kann man das verhindern? Darum geht es in diesem Kapitel zu den Ursachen.

Welche Ursachen hat Bluthochdruck?

Meist liegt der Entstehung von Bluthochdruck nicht eine einzelne Ursache zugrunde, sondern es spielen mehrere Risikofaktoren eine Rolle. Neben einer erblichen Komponente sind Fettstoffwechselstörungen, Übergewicht, Rauchen, falsche Ernährungsgewohnheiten und Alkoholkonsum ursächlich beteiligt.

Weiterlesen: Welche Ursachen hat Bluthochdruck?

   

Ist ein hoher Blutdruck erblich?

Die Entstehung eines hohen Blutdrucks hängt meist von mehreren Faktoren ab. Darunter scheint auch eine erbliche Komponente eine Rolle zu spielen. So weisen Kinder von Eltern mit erhöhtem Blutdruck ein erhöhtes Risiko auf, später selbst einen hohen Blutdruck zu entwickeln.

Weiterlesen: Ist ein hoher Blutdruck erblich?

   

Kann Übergewicht Ursache meines Bluthochdrucks sein?

Ja, Übergewicht zählt zu den beeinflussbaren Risikofaktoren für die Entwicklung eines Bluthochdrucks. Mit steigendem Gewicht wächst auch das Risiko für erhöhte Blutdruckwerte.

Weiterlesen: Kann Übergewicht Ursache meines Bluthochdrucks sein?

   

Kann man einen Bluthochdruck verhindern, in dem man abnimmt?

Tendenziell ja. Mit der Reduktion von Übergewicht kann man sein individuelles Risiko für Bluthochdruck zumindest stark senken.

Weiterlesen: Kann man einen Bluthochdruck verhindern, in dem man abnimmt?

   

Was hat Stress mit der Entwicklung eines Bluthochdrucks zu tun?

Menschen, die permanent beruflich oder auch privat unter Druck stehen, weisen eine Aktivierung ihres sympathischen Nervensystems auf. Über das sympathische Nervensystem werden auch Stresshormone wie Adrenalin oder Cortisol gesteuert. Das bedeutet, der Körper steht in einer andauernden Alarmbereitschaft und ist zur Höchstleistung bereit. Das ist auf Dauer aber ungesund.

Weiterlesen: Was hat Stress mit der Entwicklung eines Bluthochdrucks zu tun?

   

Warum bekommen Frauen häufig erst nach den Wechseljahren einen Bluthochdruck?

Dies liegt an den hormonellen Veränderungen, die durch die Wechseljahre eingeläutet werden. Frauen produzieren nach den Wechseljahren deutlich weniger weibliche Geschlechtshormone, die Östrogene.

Weiterlesen: Warum bekommen Frauen häufig erst nach den Wechseljahren einen Bluthochdruck?

   

Bluthochdruck wegen Stress: Was tun?

Kann Stress als Ursache des Bluthochdrucks ausgemacht werden, ist es wichtig festzustellen, wann Stresssituationen vorkommen und ob sich diese beeinflussen lassen.

Weiterlesen: Bluthochdruck wegen Stress: Was tun?

   

Mein Stress-Level lässt sich nicht senken – was soll ich tun, um meinen Bluthochdruck zu beeinflussen?

Lässt sich chronischer Stress äußerlich nicht beeinflussen, sollte man dennoch für körperliche und psychische Entspannung sorgen, wenn dies möglich ist. Sport, Entspannungstechniken und überhaupt Zeit für Erholung und Entspannung wirken dem täglichen Stress entgegen.

Weiterlesen: Mein Stress-Level lässt sich nicht senken – was soll ich tun, um meinen Bluthochdruck zu beeinflussen?

   

Was haben erhöhte Blutfettwerte mit Bluthochdruck zu tun?

Zwischen erhöhten Blutfettwerten (Cholesterin, Triglyceride) und Bluthochdruck besteht ein indirekter Zusammenhang. Man muss dafür ein wenig um die Ecke denken:

Weiterlesen: Was haben erhöhte Blutfettwerte mit Bluthochdruck zu tun?

   

Was soll man tun, wenn der erhöhte Blutdruck trotz Gewichtsabnahme nicht sinkt?

Ist der Risikofaktor Übergewicht ausgeschaltet und beeinflusst dies den Blutdruck nicht positiv, spielen vielleicht weitere Faktoren eine Rolle. Es könnten etwa erbliche Komponenten, Fettstoffwechselstörungen und Stress ursächlich sein.

Weiterlesen: Was soll man tun, wenn der erhöhte Blutdruck trotz Gewichtsabnahme nicht sinkt?

   

Führt die Anti-Baby-Pille zu Bluthochdruck?

Ja, das ist möglich, denn die weiblichen Geschlechtshormone nehmen auf den Blutdruck Einfluss.

Weiterlesen: Führt die Anti-Baby-Pille zu Bluthochdruck?

   

Kann eine Schilddrüsenüberfunktion Ursache des Bluthochdrucks sein?

Ja, eine Überfunktion der Schilddrüse mit einer vermehrten Bildung von Schilddrüsenhormonen kann zu einem Bluthochdruck führen.

Weiterlesen: Kann eine Schilddrüsenüberfunktion Ursache des Bluthochdrucks sein?

   

Wie hängen Schilddrüse und Bluthochdruck zusammen?

Schilddrüse und BluthochdruckDie Schilddrüse bildet wichtige Hormone, die den Stoffwechsel des Körpers beeinflussen und auch den Blutdruck.

Vor allem bei einer Über-, aber auch Unterfunktion der Schilddrüse kann der Blutdruck erhöht sein.

Weiterlesen: Wie hängen Schilddrüse und Bluthochdruck zusammen?

   

Warum haben mehr Männer als Frauen einen Bluthochdruck?

Tatsächlich leiden Männer häufiger unter Bluthochdruck als Frauen. In der Altersklasse der 18- bis 79-Jährigen sind 44% der Frauen von einem Bluthochdruck betroffen und 51% der Männer.

Weiterlesen: Warum haben mehr Männer als Frauen einen Bluthochdruck?

   

Kann ein Bluthochdruck auch auftreten, wenn ich die Anti-Baby-Pille bereits seit Jahren einnehme?

Ja, auch nach Jahren der Verhütung mit der Anti-Baby-Pille kann ein Bluthochdruck auftreten. Dies bedeutet in den meisten Fällen, dass die Einnahme der "Pille" beendet werden sollte.

Weiterlesen: Kann ein Bluthochdruck auch auftreten, wenn ich die Anti-Baby-Pille bereits seit Jahren einnehme?

   

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Körpergewicht und Bluthochdruck?

Ja, das Körpergewicht hängt mit dem Risiko für die Entwicklung eines Bluthochdrucks zusammen. Denn während „nur“ gut ein Viertel normalgewichtiger Menschen einen Bluthochdruck entwickelt, steigt die Häufigkeit bei Übergewicht auf mehr als 60% an. Bei Fettleibigkeit steigt die Häufigkeit auf 75%.

Weiterlesen: Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Körpergewicht und Bluthochdruck?

   
Google-Anzeigen