Welche Ernährungsmaßnahmen sind geeignet, um die Triglyceride zu senken?

Grundstruktur der TriglycerideWichtigste Maßnahme zur Senkung der Triglyceridwerte ist, möglichst keinen oder zumindest nur sehr wenig Alkohol zu trinken. Meiden sollten Sie außerdem zuckerhaltige Nahrungsmittel und Getränke.

Natürlich klingt das jetzt gemein, ausgerechnet auf das Bier oder das Glas Wein am Abend zu verzichten. Und dann auch noch auf den Nachtisch oder die Schokolade.

Aber dafür gibt es einen triftigen Grund: Triglyceride werden im Körper vor allem aus überschüssigem Zucker und aus Alkohol gebildet.

Auch eine insgesamt fettarme Ernährung ist – das wird Sie jetzt nicht überraschen – ratsam, wenn man die Triglyceride im Blut senken möchte.

Es gibt aber nicht nur Verbotsmeldungen. Es gibt auch leckere Dinge, die bei zu hohen Triglyceridwerten ausdrücklich empfohlen werden.

So senken Sie am besten Ihre Triglyceride:

  • Ernährung mit vielen Ballaststoffen: Obst, Gemüse und Vollkornprodukte
  • Mineralwasser oder Tee statt süßer Limonaden
  • frisches Obst statt Obstkonserven oder Trockenobst
  • beim Kochen Pflanzenöl statt Butter
  • viel frischer Fisch, vor allem Seefisch mit Omega-3-Fettsäuren
  • und eben leider auch: weitgehender Verzicht auf Süßigkeiten und Alkohol

Noch ein Extra-Tipp

Im normalen Alltag fällt es vielen Menschen schwer, sich ausgewogen und vollwertig zu ernähren. Und mit dem Gewicht halten klappt es auch nicht immer so gut. Wir empfehlen in diesem Zusammenhang oft einen speziellen Gesundheitssaft, dessen Wirksamkeit wissenschaftlich nachgewiesen ist. Ein Löffel pro Tag deckt alle wichtigen Vitalstoffe (Vitamine, auch Vitamin D gegen Osteoporose, Mineralstoffe, etc.) ab, eine Flasche reicht damit für etwa 50 Tage.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (9)
erhöhte Triglyceride
9 Freitag, den 01. April 2016 um 19:22 Uhr
Sylvia
Hallo. Ich bin seit 1 Jahr Diabetikerin und meine Werte waren immer schon erhöht. Sie lagen zwischen 600 und 800. Kein Arzt reagierte bis jetzt darauf und sie achteten immer nur auf den Cholesterinspiegel.
Als meine Zuckerärztin im Februar Blut abnahm und die Werte erhielt, rief sie mich sofort an und erteilte mir Verbot auf bestimmte Lebensmittel und Alkohol und verordnete mir Fenofibrat. Der Wert lag zu diesen Zeitpunkt bei 1100. Ich habe mich strikt an die Verordnung gehalten und war nun wieder zur Blutabnahme nach 7 Wochen und der Wert war auf 1300 gestiegen!
Ich bin schockiert und mache mir große Sorgen. Meine Ärztin will das Blut weiter untersuchen lassen und mich eventuell in eine Fettklinik schicken. Hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt??
niedrige Triglyceride?
8 Mittwoch, den 09. März 2016 um 23:34 Uhr
Retropic
Hallo,
bei den anderen Kommentaren lese ich von sehr hohen Triglyceridwerten. Meine eigenen sind dagegen sehr niedrig: kleiner als 50 mg/dl. Was könnte man daraus schließen?
Das erstaunliche ist: ich bin übergewichtig (BMI knapp 27), mache praktisch keinen Sport (außer hin und wieder Rad fahren), esse relativ große Mengen Süßkram, trinke bevorzugt zuckerhaltige Getränke (wenn auch etwas mit Wasser verdünnt) und spare auch nicht gezielt an Fett. Bei einer Blutuntersuchung im Jahr 2013 kam noch ein Wert über 250 mg/dl raus, seitdem ist er stetig gesunken.
Wie kann so etwas sein?
Triglyceride
7 Dienstag, den 01. März 2016 um 13:20 Uhr
blutsventhe
Hallo,
ich habe auch erhöhte Triglycerid-Werte (1200), aber seitdem ich 14 Kilo abgenommen habe, habe ich nur noch einen Wert von 140.
Hohe Triglyzeride
6 Montag, den 07. Dezember 2015 um 11:31 Uhr
Carmen Raab
Habe seit Jahren erhöhte Triglyzeride-Werte. Trinke seit Jahren keinen Alkohol mehr. Süßigkeiten oder Kuchen max. 2 mal im Monat. Keine Säfte. Esse morgens Müsli (3 Essl. Haferflocken, 1 1/2 Äpfel, 200ml fettarme Milch). Mittag Suppe oder Salat mit Huhn oder Gemüse, ab und zu Lachs. Abends ebenda. Sonst auch kein Obst und das 5 Tage in der Woche. Am Wochenende Brötchen Geflügelwurst.
Ansonsten "normale Kost", d.h. auch mal Schnitzel oder Gulasch mit Knödel, aber sehr moderat. Kohlehydrate ansonsten sehr wenig. Meine Werte sind immer zwischen 500 - 800. Aber man möchte sich doch wenigsten auch hin und wieder ein Stück Lebensqualität erhalten.
Vegane Ernährung
5 Freitag, den 25. September 2015 um 10:37 Uhr
Bea
Vegane Ernährung schön und gut, lebe selber seit 2 Jahren vegan, davor viele Jahre vegetarisch, trinke keinen Alkohol und habe einen Wert von 378. Zuviel Kohlenhydrate ist wohl "mein" Übel, da daraus auch Triglyceride gebildet werden. Also als übergewichtiger Veganer (ja, das gibts ;) ) "leide" ich dann wohl an Sekundäre Hypertriglyzeridämie, da kein erhöhter Cholesterin-Wert. LG
Triglyceride
4 Freitag, den 21. August 2015 um 11:16 Uhr
Astrid Köpke
Habe einen Wert von 299, wie bekomme ich den gesenkt?
Medikament zur Senkung der Triglyceride versuchen
3 Freitag, den 19. Juni 2015 um 19:39 Uhr
Redaktion Navigator-Medizin
Hallo Herr Lubawski,

in dem Fall wäre der Versuch mit Tabletten zur Senkung der Triglyceride schon eine überlegenswerte Option. Möglicherweise ein Fibrat. Aber das muss Ihr Hausarzt beurteilen und verordnen.

Viele Grüße
Ihr Navigator-Team
Triglyceride
2 Freitag, den 19. Juni 2015 um 17:32 Uhr
Hans-Georg Lubawski
Bin seit längerer Zeit als Typ 2 Diabetiker bei einem Tri-Wert über 1100! Was soll ich tun, lebe schon Diät??
Triglyceride
1 Mittwoch, den 27. Mai 2015 um 18:56 Uhr
Rosina Glose
Seit ich vegetarisch bis vegan lebe, bin ich im grünen Bereich mit meinen Werten. -Zuerst etwa 800, später etwa 400, letztens 121! *Freu* - Ich kann die fleischlose Ernährung nur empfehlen.
Google-Anzeigen