Wie hoch darf mein Cholesterinwert sein?

Ob hohe Cholesterinwerte behandlungsbedürftig sind oder nicht, hängt von den individuellen Risikofaktoren ab. Und davon, wen man fragt. Große Teile der Ärzteschaft, vor allem diejenigen, die engeren Kontakt zur Pharmaindustrie haben, vertreten die offiziellen Empfehlungen, die wir weiter unten vorstellen.

Eine zunehmende Zahl an Kritikern hält dem aber entgegen, dass das Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall durch zu hohes Cholesterin überschätzt wurde (möglicherweise auch aus kommerziellem Interesse), man also die Grenzwerte für eine Behandlung höher setzen müsste.

Hat man ansonsten keine Risiken für Gefäßverkalkungen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wird mittlerweile von vielen Ärzten eher auf eine medikamentöse Behandlung verzichtet und der Wert lediglich kontrolliert.

Ideal: Gesamtcholesterin unter 200 mg/dl

Anders verhält es sich bei Menschen mit ausgeprägten Risikofaktoren (Übergewicht, Bewegungsmangel, Bluthochdruck, Diabetes etc.) oder Personen, bei denen bereits eine Herzerkrankung besteht. Hier besteht grundsätzlich die Notwendigkeit, die Cholesterinwerte möglichst niedrig zu halten.

Es gibt aber Richt- bzw. Zielwerte. Demnach ist ein Gesamtcholesterinwert von unter 200 mg/dl (unter 5,2 mmol/l) wünschenswert. Bis 240 mg/dl (bis 6,2 mmol/l) gilt der Cholesterinwert als grenzwertig. Werte darüber sind als hoch einzustufen.

Cholesterin-Grundstruktur Wie hoch darf der Cholesterinwert sein?

Das "gute" und das "schlechte" Cholesterin

Beim Risikoprofil berücksichtigt werden auch die sogenannten Liporoteine. Das sind die Eiweißstoffe, die das Cholesterin im Blut transportieren. Davon gibt es verschiedene, und zwar "gute" und "schlechte". Und warum gut und schlecht? Weil die einen eher gefährliches Cholesterin mit sich herumschleppen, die anderen eher nützliches. Die "Guten" sind die Lipoproteine mit hoher Dichte (High Density Lipoprotein, HDL). Die "Schlechten" die mit niedriger Dichte (Low Density Lipoprotein, LDL).

Und das sind die Richtwerte:

  • Hat man keine weiteren Risikofaktoren, darf der LDL-Cholesterinwert bis zu 160 mg/dl (4,1 mmol/l) betragen.
  • Bei Vorliegen von Risikofaktoren für eine Arteriosklerose sollte der LDL-Wert weniger als 130 mg/dl (3,4 mmol/l) betragen.
  • Bei Menschen, die bereits an einer Gefäßkrankheit leiden, ist ein LDL-Cholesterinwert von unter 100 mg/dl (2,6 mmol/l) anzustreben.
  • Der HDL-Cholesterinwert sollte generell über 40 mg/dl (1,0 mmol/l) liegen.

In diesem Zusammenhang haben wir noch einen Tipp für Sie, wenn es mit der gesunden Ernährung nicht so 100%ig klappen will und der Appetit einfach zu groß ist. Wirklich empfehlen können wir einen speziellen Gesundheitssaft, der mit einem Löffel pro Tag alle wichtigen Vitalstoffe (Vitamine, auch Vitamin D gegen Osteoporose, Mineralstoffe, etc.) abdeckt, so ganz nebenbei aber auch noch die Essgelüste minimiert. Die Wirkung ist wissenschaftlich nachgewiesen, eine Flasche reicht für etwa 50 Tage.

Lesen Sie dazu auch:
Liegt mein Cholesterinwert unterhalb der Obergrenze?
Wie hoch dürfen die Triglyceride im Blut sein?

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (16)
Statine
16 Donnerstag, den 10. August 2017 um 16:28 Uhr
Hans
Hallo,
war gestern zur Blutentnahme bzgl. Cholesterin, LDL, HDL etc., alle Werte im Normbereich. Soll trotzdem prophylaktisch Statine weiter nehmen? Warte jetzt noch auf eine Meinung eines OA einer Klinik.
Cholesterin und Statine
15 Dienstag, den 01. August 2017 um 14:31 Uhr
Hans
Hallo,
mein Hausarzt stellte bei mir einen Cholesterinwert von 236 fest, habe diesen auch gesehen. Allerdings bekam ich keine Zahlen genannt bzgl. LDL u. HDL usw.. Es wurden sofort Statine verschrieben. Mir ging es die ersten Wochen überhaupt nicht gut, Alpträume, die ich in meinen 45 Berufsjahren nie hatte. Danach ging es besser, hat allerdings ein halbes Jahr gebraucht. Ich selbst habe über 22 Jahre in der Pflege gearbeitet, halt noch Kontakt zu Medizinern in der Klinik.
Ein Tipp wäre, jeden Tag ein Löffel reines Olivenöl. Hält wahrscheinlich nicht jeder HA etwas davon, denn die Pharmaindustrie verdient am Verkauf der Statine Millionen.Steht ja genug in den Medien.
Cholesterin
14 Samstag, den 18. März 2017 um 13:41 Uhr
Jutta57
Mein Cholesterinwert ist in den letzten Jahren beständig gestiegen, trotz ausgesprochen gesunder Ernährung, ohne Alkohol, Rauchen, mit viel Bewegung. Ich esse keine Butter, keine Sahne, kein Eis, viel Obst und Gemüse, wenig Fleisch, einzige Sünde ist Käse, den ich sehr liebe. Dennoch bin ich derzeit bei einem Gesamtcholesterinwert von 390, HDL 79 und muss mit Statinen beginnen. Das ist vermutlich unstrittig, oder gibt es gegenteilige Ansichten?
Fettpölsterchen am Auge durch Colesterin
13 Freitag, den 04. November 2016 um 11:49 Uhr
Dr. J. Zorn
Hall Ralf,
solche Fettpölsterchen im Gesicht sind nichts ungewöhnliches. Sie können durch zu hohes Cholesterin entstehen und heißen dann Xanthelasmen. Schauen Sie mal im Internet nach entsprechenden Bildern, ob das bei Ihnen auch so aussieht.
Es gibt aber auch noch zahlreiche andere Ursachen für solche Hauterscheinungen, das ist aus der Ferne nicht zu beurteilen.
Empfehlung: Vor Ort einem Arzt zeigen.
Viele Grüße
Dr. J. Zorn
Cholesterin
12 Donnerstag, den 03. November 2016 um 20:14 Uhr
Ralf Zick
Bei meinen Augenlidern bilden sich kleine, ich sag mal Fettpölsterchen, nun sagt mir einer, das kommt von Cholesterinfettüberschuss, ist das so?
Cholesterin
11 Mittwoch, den 19. Oktober 2016 um 19:55 Uhr
Monika
Mein Cholesterinwert 7,9. Ist das hoch?
HDL und LDL bestimmen
10 Montag, den 17. Oktober 2016 um 07:37 Uhr
Navigator-Redaktion
Hallo Frau Ratzka,
Ihren HDL- und LDL-Cholesterinwert kann nur Ihr Arzt bestimmen. Das sollte er auch tun, zumindest hin und wieder. Sprechen Sie ihn darauf an.
Viele Grüße
Ihr Navigator-Team
Gesamtcholesterin
9 Sonntag, den 16. Oktober 2016 um 16:09 Uhr
Ratzka Renate
Hallo guten Tag,
Sie schreiben, ideal ist ein Gesamtcholesterinwert von unter 200 mg/dl, mein Internist misst immer nur meinen Gesamtcholesterin, habe 248. Woher weiß ich jetzt, welchen Wert meine beiden Werte haben, der gute und der schlechte? Meine e-mail: Mimmi45@web.de
LDL
8 Sonntag, den 11. September 2016 um 11:36 Uhr
Bernd
Laut Wikipedia und anderen Statistiken liegt der Durchschnittswert (2800 Probanden, Alter beachten) LDL bei 240+-40. Wie kommt der Zielwert von 200 zustande?
Frage zum Gesamtcholesterinwert
7 Dienstag, den 23. Februar 2016 um 09:47 Uhr
Bettina
Wie verhält es sich, wenn der Gesamtcholesterinwert über 200 liegt und sich aus 70 HDL und 146 LDL zusammen setzt?
wie hoch darf mein Cholesterin sein
6 Donnerstag, den 18. Februar 2016 um 15:44 Uhr
Ute
"Eine zunehmende Zahl an Kritikern hält dem aber entgegen, dass das Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall durch zu hohes Cholesterin überschätzt wurde (möglicherweise auch aus kommerziellem Interesse)"
Ich kann allen Betroffenen nur zu Medikamenten raten, die den Cholesterinspiegel senken. Habe auf tragische Weise meinen Neffen im Alter von 21 Jahren verloren, weil Ärzte meinten, Medikamente seien nicht notwendig. Resultat: verstopfte Blutgefäße am Herzen. Er ist morgens einfach nicht mehr aufgewacht.
Umrechnung von mg/dl in mmol
5 Donnerstag, den 21. Januar 2016 um 08:47 Uhr
Navigator-Team
Hallo Ernst,

doch, die Werte stimmen. Sie sind hinterm Komma auf- oder abgerundet, aber alles ist korrekt. Welchen Wert halten Sie denn für falsch?

Beste Grüße
Dr. J. Zorn
mmol/l Werte
4 Mittwoch, den 20. Januar 2016 um 21:09 Uhr
Ernst
Die angegebenen mmol/l Werte scheinen nicht richtig von mg/dl umgerechnet zu sein.
HDL
3 Samstag, den 31. Oktober 2015 um 17:42 Uhr
Mira
Ich mache jeden Tag 3/4 Stunden Sport. LDL 199, Gesamt-Cholesterin 285. Meine Ärztin will HDL nich bestimmen, weil schützender Effekt umstritten wäre.
so einfach nicht zu beantworten
2 Donnerstag, den 02. Juli 2015 um 14:16 Uhr
Redaktion Navigator-Medizin
Hallo Lucie,

nein, eher nicht. Das ist aber auch schwer zu sagen, wiel Nervosität ja auch auf zig andere Dinge zurückzuführen sein kann. Auch auf manche Medikamente, ungesunde Ernährung, und vieles andere mehr. Wenn Sie also Unruhe verspüren, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht das Cholesterin daran schuld, eher schon die Begleitumstände (Bluthochdruck?, Herzprobleme?, Stress?).

Alles Gute und viele Grüße
Ihre Navigator-Redaktion
Fragen über Cholesterin
1 Donnerstag, den 02. Juli 2015 um 11:00 Uhr
lucie.kuunders@gmail.com
Kann das zunehmende Cholesterin auch mit unruhigen oder nervösen Zuständen einhergehen?
Google-Anzeigen