Galle, Gallensteine und Gallenkolik: die wichtigsten Fragen und Antworten

Hier finden Sie Fragen und Antworten zu den verschiedenen Erkrankungen der Galle. Von den Ursachen bis zur Selbsthilfe.

Die einzelnen Kapitel werden fortlaufend ergänzt und erweitert.

Schreiben Sie uns, wenn Sie eine bestimmte Frage haben, die wir bearbeiten sollen.

Ihr Navigator-Team

Wie wirkt Ursodesoxycholsäure gegen Gallensteine?

Ursodesoxycholsäure regt die Ausschüttung von Gallensäuren an, so dass es zu einem verstärkten Gallefluss kommt. Das Medikament ist damit in der Lage, kleinere Gallensteine zu beseitigen - soweit es sich um die häufigste Form, nämlich Cholesterin-Gallensteine handelt.

Weiterlesen: Wie wirkt Ursodesoxycholsäure gegen Gallensteine?

   

Wie werden Gallensteine behandelt?

Bei symptomlosen Gallensteinen, die zufällig im Rahmen anderer Untersuchungen gefunden werden, sind im Allgemeinen keine Akutmaßnahmen notwendig. Verursachen die Gallensteine hingegen Beschwerden oder haben bereits eine Kolik ausgelöst, muss gehandelt werden.

Weiterlesen: Wie werden Gallensteine behandelt?

   

Was erhöht die Gefahr, Gallensteine zu bekommen?

Gallensteine entstehen in den Industrienationen vor allem durch einen Überschuss an Cholesterin in der Galle als sogennante Cholesterinsteine oder Mischsteine. Dabei wurde festgestellt, dass es Faktoren gibt, die sich begünstigend auf die Bildung von Gallensteinen auswirken.

Weiterlesen: Was erhöht die Gefahr, Gallensteine zu bekommen?

   

Oberbauchkrämpfe: Was kann es außer Gallenkolik noch sein?

Heftige Schmerzen im rechten Oberbauch oder Bauchkrämpfe können zahlreiche Ursachen haben, bei weitem nicht nur im Bereich der Gallenblase. Von eher „harmlosen“ Erkrankungen wie der Magenschleimhautentzündung (Gastritis) oder zu viel Luft im Bauch bis hin zu schweren Entzündungen ist prinzipiell alles denkbar.

Weiterlesen: Oberbauchkrämpfe: Was kann es außer Gallenkolik noch sein?

   

Kann die Einklemmung eines Gallensteins gefährlich werden?

Wird ein Gallenstein längere Zeit an einer Engstelle eingeklemmt, kann es zu weiteren Komplikationen kommen. Auch wenn diese nicht sehr häufig vorkommen, so sind sie doch nicht ungefährlich.

Weiterlesen: Kann die Einklemmung eines Gallensteins gefährlich werden?

   

Gallensteinleiden: Was kann man selbst dagegen tun?

Eine Gallenkolik ist immer ein Notfall. Nicht nur aufgrund der Schmerzen, sondern auch wegen möglicher Komplikationen. In diesem Fall ist also immer ein Arzt hinzu zu ziehen.

Weiterlesen: Gallensteinleiden: Was kann man selbst dagegen tun?

   
Anzeigen