Wie erkenne ich einen Wachstumsschub bei meinem Baby?

Ihr Baby wächst zwar ständig, was sie durch regelmäßiges Wiegen nachprüfen können. Ab und zu kommt es allerdings zu regelrechten Sprüngen körperlicher und geistiger Art, die meistens gleichzeitig erfolgen. Und dafür gibt es typische Anzeichen.

Wachstumsschub beim BabyFür die Ausprägung neuer Fähigkeiten spielt das Nervenwachstum eine wichtige Rolle. Für das Kind ist das mitunter ein unangenehmer und verwirrender Prozess, und so verhält es sich auch: Es ist plötzlich quengeliger, weinerlicher und anstrengender als sonst. Das Baby schläft schlechter, sucht vermehrt den Körperkontakt, möchte ständig getragen werden und seine Bezugsperson immer in der Nähe haben.

Wachstumsschub: meistens nimmt auch der Appetit zu

Manchmal essen die Babys dann weniger, meistens aber wird der Hunger größer und es scheint, als könne der Säugling nicht mehr satt werden. Durch häufigeres Anlegen kann die stillende Mutter ihre Milchproduktion an den gestiegenen Bedarf in diesen Tagen meistens ausreichend anpassen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Während des Schubs sollten Sie selbst möglichst gelassen bleiben, sich Ihrem geplagten Kind zuwenden und ihm so viel Nähe und Sicherheit vermitteln, wie es braucht. Ist der Wachstumsschub nach etwa einer Woche vorüber, wirken die Kleinen ausgeglichener, fangen an, ihre neu gewonnenen Fähigkeiten auszuprobieren und schlafen wieder mehr. Dann können sich auch die Eltern erholen.

Wie lange dauert ein Wachstumsschub beim Baby?

Ein Wachstumsschub im Babyalter beginnt so plötzlich wie er endet. Er dauert meistens jeweils etwa eine Woche, ab dem 5. Monat auch mehrere Wochen. Bleiben Sie also gelassen – alles geht vorbei, auch ein für Kind und Eltern anstrengender Wachstumsschub.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen