Warum sind Tampons nach der Geburt tabu?

Tampons sind in den ersten sechs Wochen nach der Geburt aufgrund der Infektionsgefahr für die gerade verheilende Gebärmutter tabu. Denn ein Tampon behindert die Ausscheidung von Klümpchen (Koagel), die sich durch Verklumpung des Wochenfluss-Sekrets in der Scheide bilden können. Sie stauen sich dann vor der Gebärmutter, was das Infektionsrisiko erhöht.

Zudem trocknet der stark saugende Tampon die durch die Geburt beanspruchte Scheidenschleimhaut zusätzlich aus und verzögert damit die Regeneration der Scheidenflora.

Verwenden Sie stattdessen solche extrastarken, eventuell etwas altmodisch wirkenden Binden, wie sie auch in der Geburtsklinik zum Einsatz kommen. In der Zeit des Wochenflusses sollte es normalerweise nur eine Richtung geben: Alles muss raus und nichts darf rein …

Autor:

Werbeanzeige Werbeanzeige Werbeanzeige