Wie lange dauert eine Erkältung normalerweise? Und was passiert dabei im Körper?

Erkältung: im Prinzip stimmen die Volksweisheiten

  • Drei Tage kommt sie, drei Tage bleibt sie, drei Tage geht sie.
  • Ohne Arzt dauert eine Erkältung eine Woche, mit Arzt sieben Tage.

Etwas genauer formuliert: Bei über 50% der Erkältungen dauern die lästigen Beschwerden länger als 4 Tage an, bei 20% sogar länger als 7 Tage und bis zu 2 Wochen. Und damit meist länger, als man es selbst (oder ihre betroffenen Kinder) üblicherweise für akzeptabel hält.

Wie ist der typische Verlauf einer Erkältung?

Die typische Erkältung verläuft in 3 Phasen:

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

  • 1. Phase (Start):
    Eindringen der Viren in die Zellen. Erkältungsbeginn mit Frösteln, mehr oder minder starkem Krankheitsgefühl, Niesen, Halsschmerzen und laufender Nase, eventuell auch Kopfschmerzen.
  • 2. Phase (Kampf):
    Maximal aktiviertes Immunsystem. Typische Symptome mit Hals- und Schluckschmerzen, verstopfter Nase, ggf. erhöhter Temperatur bis Fieber (meist unter 39 °C), Husten bei Ausbreitung in die tieferen Atemwege bzw. zur Verhinderung derselben. Gefahr einer zusätzlichen Infektion mit Bakterien (bakterielle Superinfektion) aufgrund der verminderten Abwehrkraft.
  • 3. Phase (Abklingen):
    Die Viren werden vom Abwehrsystem vertrieben. Abschwellen der Schleimhäute, Lösen und Abfluss des Sekrets, wieder klarer Kopf.

Dieser schematisierte Ablauf kommt auch in der griffigen Formel „drei Tage kommen, drei Tage bleiben, drei Tage gehen“ zum Ausdruck.

Lesen Sie dazu auch:
Wie wird eine Erkältung behandelt?

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (2)
Wie lange dauert eine Erkältung
2 Freitag, den 01. September 2017 um 16:48 Uhr
Kunigunde
Ich habe völlig andere Erfahrungen gemacht, diese sog. Volksweisheit trifft meiner Meinung nach nur auf einen einfachen Schnupfen zu! Eine richtige Erkältung mit Husten, Heiserkeit usw. dauert, jedenfalls bei mir, viel länger. Es beginnt oft mit Frösteln, verstopfter Nase und Halsjucken. Dann werden daraus Halsschmerzen, die Stimme wird heiser und dann kommt der Husten. Das ganze hält sich ca. 2- 3 Wochen, kann sogar noch länger dauern. Man ist völlig erschöpft und kann in der Nacht vor Husten nicht schlafen.
Am Ende helfen manchmal nur noch Antibiotika. Bei mir wirken die Naturpräparate meistens nicht, auch nicht am Anfang. So ist es jedenfalls bei mir, ich bin auch immer länger erkältet als meine Kollegen!
Erkältung
1 Montag, den 27. Oktober 2014 um 20:01 Uhr
Doro
Mit Ingwerwickeln kann man die Symptome lindern und muss nur ab und an die Nase putzen, ab und an husten, viel trinken ist auch von Vorteil am besten Kräutertee mit etwas Honig, aber drei Tage kommen 3 Tage bleiben und 3 tage gehen stimmt einfach
Anzeigen