Was sind typische Beschwerden bei einer Erkältung?

Ist doch klar: Schnupfen, Husten, Heiserkeit. Aber das Symptombild einer Erkältung ist durchaus vielfältig und auch der Beschwerdegrad kann von Fall zu Fall variieren. Ihr Kind kann, muss sich aber nicht richtig krank fühlen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Bei Kleinkindern macht sich die Infektion häufig zunächst nur durch Müdigkeit und Quengeligkeit bemerkbar. Zu Beginn, ggf. auch im weiteren Verlauf zeigen sich bei Kindern wie Erwachsenen neben den oben genannten Erkältungszeichen unspezifische Allgemeinsymptome wie:

  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Gliederschmerzen
  • Frösteln
  • erhöhte Temperatur
  • nur gelegentlich Fieber

Auch Übelkeit, Appetitlosigkeit, Trinkschwäche, Blässe, Abgeschlagenheit, gerötete Augen, geschwollene oder berührungsempfindliche Hals-Lymphknoten und Luftnot können auftreten. All diese Befunde können natürlich auch bei anderen, ernsthafteren Erkrankungen auftreten. Sofern Sie die Symptome nicht eindeutig der Erkältung Ihres Kindes zuordnen können, sollten Sie sich deshalb sicherheitshalber um eine ärztliche Abklärung bemühen.

Erkältung: Ärzte unterscheiden folgende Krankheitszustände

Schnupfen:
beginnt als Kitzeln in der Nase mit Niesreiz; zunächst wässriger, später schleimig-eitriger, ggf. gelber oder grüner Ausfluss aufgrund der Nasenschleimhautentzündung; behinderte Nasenatmung, beeinträchtigtes Riechvermögen, nasales Sprechen; Infektion kann sich ab- oder aufsteigend ausbreiten.

Rachenentzündung:
v.a. im Anfangsstadium; typische Anzeichen: Kratzen und Trockenheitsgefühl im Hals, Schmerzen beim Schlucken.

Kehlkopfentzündung:
bei Entzündung der Kehlkopfschleimhaut, v.a. der Schleimhaut über den Stimmbändern; typische Anzeichen: Heiserkeit und Hustenreiz; ggf. starke Halsschmerzen, in schweren Fällen Versagen der Stimme.

Bronchitis:
typische Anzeichen: Husten mit schleimig-eitrigem Auswurf, oft auch Brustschmerzen.

Pseudokrupp:
bei Kleinkindern mögliche Folge einer Erkältung.

 

Autor: Dr. Hubertus Glaser, August 2011

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen