Blutschwamm (Hämangiom)

Was ist ein Blutschwamm oder ein Blutschwämmchen?

Der sogenannte Blutschwamm ist ein rot-bläuliches Geschwulst, das bei Babys auftreten kann. Auch wenn Ärzte das Gebilde medizinisch-korrekt Tumor nennen, handelt es sich um eine gutartige Erscheinung. Der Blutschwamm ist in der Regel völlig harmlos und bildet sich in den meisten Fällen nach etwa einem Jahr langsam zurück. Mit dem vollständigen Verschwinden ist bis zum 5. Lebensjahr, ausnahmsweise auch erst bis zum 10. Lebensjahr zu rechnen.

Weiterlesen: Was ist ein Blutschwamm oder ein Blutschwämmchen?

   

Ist ein Blutschwamm gefährlich?

In der Regel nicht. Die Hämangiome (medizinisch für Blutschwamm) können zwar teilweise furchterregend aussehen, vor allem wenn sie im Gesicht des Säuglings auftreten. Aber sie sind gutartig und bilden sich fast immer von allein zurück.

Weiterlesen: Ist ein Blutschwamm gefährlich?

   

Was kann man gegen den Blutschwamm tun?

Abwarten. Das ist zumindest in den meisten Fällen der beste Rat, den man geben kann. Denn auch wenn ein Blutschwamm (medizinisch: Hämangiom) mitunter etwas furchtbar aussehen kann, so ist er doch harmlos und verschwindet in aller Regel von allein wieder.

Weiterlesen: Was kann man gegen den Blutschwamm tun?

   
Anzeigen