Welche Erkrankungen können hinter Gliederschmerzen stecken?

Gliederschmerzen bei Kindern sind häufig und können ganz verschiedene Ursachen haben. Am häufigsten treten sie nur sporadisch auf, ohne dass eine Erkrankung dahinter steckt, z.B. bei Wachstumsschmerzen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Bei länger andauernden oder immer wiederkehrenden Gliederschmerzen sollten Sie Ihr Kind zur Abklärung zum Arzt bringen, ebenso, wenn Sie andere Krankheitszeichen oder Begleiterscheinungen feststellen, die eine ärztliche Untersuchung und Behandlung erforderlich machen.

Mögliche Ursachen von Gliederschmerzen

Einige der häufigeren Verdachtsdiagnosen bei Gliederschmerzen sind nachfolgend aufgezählt, das Spektrum möglicher Erkrankungen ist aber natürlich viel größer:

  • Wachstumsschmerzen:

    • örtlich stechender Schmerz
    • kein Fieber
    • eventuell Schwindel
    • Kreislaufprobleme
  • Grippe:

    • stechender Gliederschmerz am ganzen Körper
    • rasches und hohes Fieber
    • Kopfschmerzen
    • Schüttelfrost
    • Abgeschlagenheit
    • Müdigkeit
    • Appetitlosigkeit
    • Halsschmerzen
  • Beginnende FSME-Erkrankung:

    • Gliederschmerz am ganzen Körper
    • mit Fieber
    • Kopfschmerzen
    • Abgeschlagenheit
    • Appetitlosigkeit
  • Rheuma:

    • v.a. Gelenkschmerz
    • kein Fieber
    • Abgeschlagenheit
    • steife und geschwollene Gelenke
  • Masern:

    • Schmerzen in Armen und Beinen
    • langsam und hoch ansteigendes Fieber
    • kleine, rote Flecken
    • Lichtscheue
  • Windpocken:

    • Gliederschmerzen am ganzen Körper
    • langsam und hoch ansteigendes Fieber
    • linsengroße, rötliche Flecken, zuerst hinter den Ohren


Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen