Schwanger mit Diabetes: Muss man die Ernährung umstellen?

Während der ersten fünf Schwangerschaftsmonate ändert sich der Energiebedarf nicht. Auch mit Diabetes sollten Sie also nicht mehr essen als zuvor. Die Gewichtszunahme sollte in dieser Zeit nicht mehr als 1-3 kg betragen.

Da in den ersten Schwangerschaftsmonaten häufig Übelkeit und Erbrechen auftreten, kann es sogar zu einer vorübergehenden Gewichtsabnahme kommen. Das ist aber kein Problem für das ungeborene Kind, solange die Insulindosis gut angepasst und ggf. reduziert wird.

Generell sollte die Ernährung während der Schwangerschaft qualitativ gut sein, quantitativ eher bescheiden. Denn durch eine zu starke Gewichtszunahme wird die Einstellung des Blutzuckers erschwert.

Besprechen Sie dieses Thema am besten auch mit Ihrem Diabetologen, Hausarzt oder Gynäkologen.

Mehr Fragen und Antworten zum Thema Schwangerschaft finden Sie unter Navigator-Medizin.de/Eltern_Kind

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen