Darmkrebs: Wie wird ein größerer Tumor (T3 oder T4) ohne Metastasen behandelt?

Die Rede ist hier von einem Darmkrebs im Stadium II. Oder in einer anderen gängigen Klassifikation: T3 N0 M0 bzw. T4 N0 M0. Auf deutsch bedeutet das, der Tumor ist örtlich schon fortgeschritten, hat aber noch nicht gestreut, weder in die benachbarten Lymphknoten noch woanders hin.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Darmkrebs

weiterlesen...

Sitzt der Tumor im Dickdarm, ist die primäre Behandlungsmaßnahme die Operation und die vollständige Entfernung des Krebsherdes. Abhängig vom Risikoprofil wird dann häufig noch eine Chemotherapie drangehängt. Die hat zum Ziel, evtl. verbliebene und verborgene Krebszellen abzutöten. Allerdings ist ihr Wert begrenzt und ihr Einsatz entsprechend fraglich (Stand: März 2012).

Bei Mastdarmkrebs auch Bestrahlung eine Alternative

Befindet sich der Darmkrebs weiter unten, also im Mastdarm (Rektum), wird zwar auch immer operiert. Hier kann aber auch schon vor dem chirurgischen Eingriff eine Chemotherapie oder Strahlentherapie sinnvoll sein, oft auch deren Kombination. Dann wird der Tumor also bereits vor der Operation verkleinert. Oder aber es läuft wie beim Dickdarmkrebs, also mit der primären Operation, mit dem einzigen Unterscheid, dass statt oder zusätzlich zu der Chemotherapie auch bestrahlt werden kann.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Google-Anzeigen