Wie hoch ist bei Brustkrebs die sogenannte Fünf-Jahres-Überlebensrate?

Betrachtet man alle Frauen, die an Brustkrebs erkranken, unabhängig vom Alter und Erkrankungsstadium zusammen, leben fünf Jahre nach der Diagnosestellung noch rund 85% aller betroffenen Frauen. Diesen Wert nennt man die relative Fünf-Jahres-Überlebensrate.

Pflanten - Straße

Wir wissen, dass Sie diese Frage haben, deswegen geben wir hier die Antwort. Allerdings ist die mit Vorsicht zu genießen. Denn natürlich hängt die Prognose ganz entscheidend davon ab, in welchem Stadium sich der Tumor befindet. Immerhin zeigt der Wert aber, dass Brustkrebs nicht automatisch bedeutet, dass man nun auf jeden Fall bald stirbt. Im Gegenteil: Viele Frauen sterben überhaupt nicht an ihrem Brustkrebs.

Was beeinflusst die Prognose?

Wichtige Faktoren, die die Heilungsraten und Überlebenschancen beeinflussen, sind u.a.:

  • Größe des Tumors
  • Ausbreitung des Tumors (z.B. auf Brustdrüse beschränkt oder in Haut und Muskelgewebe übergehend)
  • Zelltyp
    • es gibt zum Beispiel hormonsensitive Tumorzellen und welche, die nicht auf Hormone ansprechen
    • außerdem gibt es Tumorzellen mit bestimmten Biomarkern, die auf mehr oder weniger Aggressivität hinweisen (und zugleich bestimmte Therapieformen wie mit Antikörpern nahelegen)
  • Befall der benachbarten Lymphknoten (wenn ja, wie viele?)
  • Fernmetastasen

Die gute Nachricht: Insgesamt haben sich die Überlebensraten in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen