Borderline: Wie finde ich einen guten Therapeuten?

Es ist oft tatsächlich gar nicht so einfach, einen kompetenten Therapeuten zu finden und die richtige Behandlung zu erhalten. Für den Erfolg der Therapie ist das aber entscheidend.

Spezielle Ausbildung für Psychotherapeuten

Zur Behandlung von Menschen mit Borderline müssen Therapeuten bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Sie brauchen eine spezielle Ausbildung und Therapieerfahrung in wirksamen Behandlungsmethoden wie der sogenannten Dialektisch-behavioralen Therapie (DBT), die eigens für die Borderline-Erkrankung entwickelt wurde.

Außerdem müssen sie sich auch mit anderen Medizinern und Therapeuten austauschen. Am besten gelingt das in einer Gemeinschaftspraxis oder in Netzwerken, denen auch viele andere spezialisierte Behandler angehören.

Keine flächendeckenden ambulanten Angebote

Leider ist es auch deshalb schwierig, einen passenden Therapeuten zu finden, weil die derzeitige ambulante Versorgungssituation unzureichend ist. Noch stehen nicht überall die nötigen Angebote und Strukturen zur Verfügung, um der speziellen Versorgung und den Bedürfnissen von Menschen mit Borderline gerecht zu werden. Unter den ohnehin oft zu wenigen niedergelassenen Therapeuten sind nur einzelne auf die Erkrankung spezialisiert.

Vorsicht bei alternativen Therapieformen

Andere bieten möglicherweise alternative Therapien an, die sich bislang aber nicht als effektiv erweisen konnten. Die DBT gilt als eine der wirksamsten Therapien bei der Borderline-Persönlichkeitsstörung und sollte daher eingesetzt werden.

Deshalb ist es wichtig, vor Beginn einer Behandlung darauf zu achten, dass Therapeuten befähigt sind, die Störung zu therapieren. Im Zweifelsfall kann man nach Ausbildung, Erfahrung und Engagement des Therapeuten auch einfach fragen.

Zudem lohnen sich Erkundigungen bei den Borderline-Netzwerken, die es mittlerweile in einigen großen deutschen Städten wie Berlin, Darmstadt, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Weimar und Wiesbaden gibt. Es hat sich gezeigt, dass in Netzwerken engagierte DBT-Therapeuten erfolgreich arbeiten und Therapieabbruchraten relativ gering sind.

Autoren: Dr. med. Julia Hofmann, Eva Bauer (Ärztin)

Anzeigen