Borderline: die wichtigsten Fragen und Antworten

Hier finden Sie Fragen und Antworten zur Borderline-Persönlichkeitsstörung.

Die einzelnen Kapitel werden fortlaufend ergänzt und erweitert.

Schreiben Sie uns, wenn Sie eine bestimmte Frage haben, die wir bearbeiten sollen.

Ihr Navigator-Team

Muss man für immer mit Borderline leben?

Menschen mit Borderline müssen sich darauf einstellen, sich in ihrem Leben mit der Persönlichkeitsstörung zu arrangieren. Denn so wie jeder seine eigene Persönlichkeit hat, gehört auch deren besondere Ausprägung zu dem, was einen Menschen individuell ausmacht.

Weiterlesen: Muss man für immer mit Borderline leben?

   

Ist die Borderline-Störung heilbar?

Nein, heilbar ist Borderline nicht. Wird die Persönlichkeitsstörung nach sorgfältiger Untersuchung festgestellt, müssen Betroffene einen Weg finden, wie sie ihr Leben damit meistern können. Dafür gibt es allerdings Mittel und Wege.

Weiterlesen: Ist die Borderline-Störung heilbar?

   

Warum gibt es für jugendliche Borderliner eine eigene Form der DBT?

Die Dialektisch-Behaviorale Therapie bei Borderline unterscheidet sich zwischen Jugendlichen und Erwachsenen in erster Linie hinsichtlich der Dauer der Therapie. Bei jungen Menschen mit Borderline ist die Therapie auf einen kürzeren Zeitraum ausgelegt. Die Einzeltherapie dauert normalerweise ein halbes Jahr; die Teilnehme an Skills-Gruppen ist für 16 Wochen geplant.

Weiterlesen: Warum gibt es für jugendliche Borderliner eine eigene Form der DBT?

   

Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT): Was ist ein Therapievertrag?

Ein Therapievertrag im Rahmen der DBT der Borderline-Persönlichkeitsstörung wird vom betroffenen "Borderliner" und dem behandelnden Therapeuten gleichermaßen geschlossen. Beide verpflichten sich darin zu bestimmten Regeln. Das ist deshalb wichtig, um die gesteckten Ziele über den langen Zeitraum der Therapie hinweg auch wirklich erfolgreich zu meistern.

Weiterlesen: Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT): Was ist ein Therapievertrag?

   

DBT: Was geschieht in den Einzeltherapiesitzungen?

Die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) der Borderline-Persönlichkeitsstörung gliedert sich in Einzel- und Gruppentherapien. Während es in der Gruppe um das Einüben der sozialen Kommunikation und Interaktion geht, wird das Verhalten der Betroffenen in der Einzeltherapie ganz genau unter die Lupe genommen.

Weiterlesen: DBT: Was geschieht in den Einzeltherapiesitzungen?

   

Borderline: Wie lange dauert eine Dialektisch-Behaviorale Therapie?

Eine Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) bei der Borderline-Störung ist langfristig angelegt und erstreckt sich über einen Zeitraum von 1 bis 3 Jahren. Denn der richtige Umgang mit einer Persönlichkeitsstörung gelingt nicht von heute auf morgen.

Weiterlesen: Borderline: Wie lange dauert eine Dialektisch-Behaviorale Therapie?

   

Borderline: Kann ich meinen DBT-Therapeuten anrufen?

Grundsätzlich gehört die Möglichkeit der telefonischen Kontaktaufnahme zum Konzept der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT) bei der Borderline-Persönlichkeitsstörung. In Krisensituationen sollen Betroffene ihren Therapeuten telefonisch erreichen und um Rat fragen können.

Weiterlesen: Borderline: Kann ich meinen DBT-Therapeuten anrufen?

   

Dialektisch-Behaviorale Therapie: Wo finde ich einen Therapeuten?

Das ist tatsächlich gar nicht so einfach. Leider gibt es in Deutschland vor allem im ambulanten Bereich keine flächendeckende Versorgung mit hinreichend qualifizierten Psychotherapeuten. Denn die Behandlung der Borderline-Störung im Rahmen der Dialektisch-Behavioralen Therapie erfordert eine spezielle Weiterbildung.

Weiterlesen: Dialektisch-Behaviorale Therapie: Wo finde ich einen Therapeuten?

   

Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT): ambulant oder stationär?

Grundsätzlich ist die DBT auf den ambulanten Kontext zugeschnitten und sollte unter möglichst "normalen" Bedingungen stattfinden. Denn es geht schließlich darum zu lernen, den gewöhnlichen Alltag mit Borderline zu bestreiten. Manchmal lässt sich aber ein klinischer Aufenthalt nicht vermeiden.

Weiterlesen: Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT): ambulant oder stationär?

   

Borderline: Was ist die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT)?

Die DBT ist die Therapie der Wahl bei der Behandlung der Borderline-Störung und hat sich gegenüber anderen Therapien wiederholt als überlegen gezeigt. Sie beinhaltet ein umfassendes therapeutisches Konzept, das auf mehrere Jahre ausgelegt ist. Ziel ist es, Betroffene im Alltag zu stabilisieren und sie bei der Verhaltenskontrolle wie auch in ihrem emotionalen Erleben zu stärken.

Weiterlesen: Borderline: Was ist die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT)?

   

Ist eine Behandlung für Menschen mit Borderline ratsam?

Unbedingt! Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung haben oft vor allem im sozialen Bereich Schwierigkeiten und stoßen immer wieder an die Grenzen ihrer emotionalen Belastbarkeit. Eine psychotherapeutische Begleitung kann die Betroffenen unterstützen und ihr Selbstbewusstsein stärken.

Weiterlesen: Ist eine Behandlung für Menschen mit Borderline ratsam?

   

Borderline: Wie finde ich einen guten Therapeuten?

Es ist oft tatsächlich gar nicht so einfach, einen kompetenten Therapeuten zu finden und die richtige Behandlung zu erhalten. Für den Erfolg der Therapie ist das aber entscheidend.

Weiterlesen: Borderline: Wie finde ich einen guten Therapeuten?

   

Muss eine Borderline-Störung immer stationär behandelt werden?

Nein, Menschen mit Borderline-Störung können häufig ambulant behandelt werden. Das hängt auch davon ab, wie schwer die aktuellen Probleme und Beschwerden wiegen.

Weiterlesen: Muss eine Borderline-Störung immer stationär behandelt werden?

   

Borderline: Wie wichtig ist ein gutes Verhältnis zum Therapeuten?

Eine tragfähige Beziehung zum Therapeuten ist in jeder Psychotherapie bedeutsam, wenn sie zum Erfolg führen soll. Denn wie sollten sich Patienten ansonsten vertrauensvoll öffnen und so vieles von sich preisgeben?

Weiterlesen: Borderline: Wie wichtig ist ein gutes Verhältnis zum Therapeuten?

   

Ist die Borderline-Störung immer schwer zu behandeln?

Persönlichkeitsstörungen gelten allgemein als schwer zu behandeln und stellen auch an Therapeuten hohe Ansprüche. Das liegt zum einen an der komplexen Erkrankung selbst. Daneben erschweren weitere Begleiterkrankungen die Behandlung oft zusätzlich.

Weiterlesen: Ist die Borderline-Störung immer schwer zu behandeln?

   

Borderline: Was sind Skills?

Skills sind Fertigkeiten, die im Grunde jeder Mensch im täglichen Leben ganz automatisch anwendet, ohne darüber nachzudenken. Für "Borderliner" sind sie oft nicht so selbstverständlich und müssen neu erlernt werden.

Weiterlesen: Borderline: Was sind Skills?

   

Wie wird eine Borderline-Persönlichkeitsstörung behandelt?

Die Behandlung von Persönlichkeitsstörungen erfordert von allen Beteiligten einen langen Atem. Gerade für Borderline gibt es jedoch gute Ansätze, um den speziellen Problemen und Bedürfnissen der Betroffenen gerecht zu werden.

Weiterlesen: Wie wird eine Borderline-Persönlichkeitsstörung behandelt?

   

Borderline: Könnte eine Trennung einen Suizidversuch auslösen?

Da Menschen mit Borderline große Angst davor haben, verlassen zu werden, ist die Befürchtung eines versuchten Suizids nach einer Trennung gar nicht so weit hergeholt. Es erfordert Feingefühl im Umgang mit dem Betroffenen, die Situation richtig einzuschätzen, aber auch den Mut, notwendige Entscheidungen zu treffen.

Weiterlesen: Borderline: Könnte eine Trennung einen Suizidversuch auslösen?

   

Kann mit Borderline eine langfristige Beziehung überhaupt gelingen?

Für Menschen mit Borderline-Störung können Beziehungen besonders problematisch sein. Denn einerseits besteht oftmals ein übergroßer Wunsch nach Anlehnung und Nähe. Andererseits erschweren viele Probleme soziale Kontakte und das Aufrechterhalten von Beziehungen.

Weiterlesen: Kann mit Borderline eine langfristige Beziehung überhaupt gelingen?

   

Borderline und Drogen – eine zwingende Verbindung?

Nein, Drogenabhängigkeit und Substanzmissbrauch kommen bei Menschen mit der Persönlichkeitsstörung aber sehr häufig vor. Suchterkrankungen gelten als wichtigste komorbide Störung und bedürfen einer eigenen Behandlung, die in der Regel erst einmal im Vordergrund steht.

Weiterlesen: Borderline und Drogen – eine zwingende Verbindung?

   

Was ist unter Dissoziation zu verstehen?

Bei dissoziativen Störungen geht die Einheit von psychischen und körperlichen Funktionen, die unser Gehirn normalerweise ganz selbstverständlich integriert und abspeichert, verloren. Es kommt zu einer Abspaltung (lat. dissociare "trennen, scheiden") von Inhalten des Bewusstseins.

Weiterlesen: Was ist unter Dissoziation zu verstehen?

   

Suizidalität bei Borderline: Gibt es Warnsignale?

Das Risiko für Suizidalität ist bei Menschen mit einer Borderline-Störung deutlich erhöht. Das liegt zum einen an der Persönlichkeitsstörung selbst, aber auch an zusätzlichen depressiven Verstimmungen, unter denen Betroffene immer wieder leiden.

Weiterlesen: Suizidalität bei Borderline: Gibt es Warnsignale?

   

Sind Androhungen von Suizid bei Borderlinern ernst zu nehmen?

Ja! Die Äußerung von Suizidgedanken ist grundsätzlich und nicht nur bei einer Borderline-Persönlichkeit ernst zu nehmen. Das bedeutet aber nicht, dass man jedes Mal beim Thema Suizid panisch reagieren sollte. Denn nicht jede Äußerung muss auch mit akuten Suizidabsichten verbunden sein.

Weiterlesen: Sind Androhungen von Suizid bei Borderlinern ernst zu nehmen?

   

Verhalten sich Borderliner absichtlich aggressiv und verletzend?

Nein, mit Sicherheit nicht. Bei Menschen mit Borderline-Störung kann die Stimmung sehr schnell umschlagen, ohne dass sie dies beeinflussen können. Das ist für das Umfeld, aber auch für die Betroffenen selbst oft nicht einfach.

Weiterlesen: Verhalten sich Borderliner absichtlich aggressiv und verletzend?

   

Empfinden Menschen mit Borderline-Störung weniger Schmerzen?

Ja, zumindest deuten Studien mit Hitzereizen darauf hin. Und es wäre auch eine gute Erklärung dafür, dass sich Betroffene selbst verletzen. Das mag auf Angehörige und Freunde vielleicht nicht wirklich beruhigend wirken, aber tatsächlich nehmen Borderline-Erkrankte Schmerzen anders wahr als Gesunde.

Weiterlesen: Empfinden Menschen mit Borderline-Störung weniger Schmerzen?

   

Warum und wie verletzen sich Menschen mit Borderline-Störung selbst?

Für psychisch gesunde Menschen ist es oft schwer nachzuvollziehen, dass sich Menschen mit Borderline-Störung selbst verletzen und zum Beispiel mit einem Messer die Haut ritzen. Die Betroffenen tun das aber nicht, um Aufmerksamkeit zu erregen oder Mitleid zu erhaschen. Vielmehr suchen sie darin nach einer Möglichkeit, ihre massive innere Anspannung abzubauen.

Weiterlesen: Warum und wie verletzen sich Menschen mit Borderline-Störung selbst?

   

Diagnose und Therapie einer Borderline-Störung: Kann der Hausarzt das?

Der Hausarzt ist oft der erste Ansprechpartner. Daher kommt ihm eine wesentliche Rolle in der Vermittlung und Weiterleitung seiner Patienten zu. Diagnose und Therapie von Borderline-Störungen liegen dann jedoch in der Hand von Fachärzten und -psychologen.

Weiterlesen: Diagnose und Therapie einer Borderline-Störung: Kann der Hausarzt das?

   

Was sind die Symptome einer Borderline-Störung?

Die Symptome der Persönlichkeitsstörung sind äußerst bunt und mannigfaltig. Auffälligkeiten liegen im Bereich der Regulation von Gefühlen, der Identität und in Beziehungen zu anderen. Dabei sind die Übergänge von noch "normalen" und tolerierbaren hin zu krankhaften Persönlichkeitsmerkmalen fließend.

Weiterlesen: Was sind die Symptome einer Borderline-Störung?

   

Sind Eltern oder Angehörige für die Borderline-Störung ihres Kindes verantwortlich?

Nein, das kann man so pauschal nicht sagen. Viele Eltern fragen sich, inwieweit sie für die Entstehung der Erkrankung ihres Kindes verantwortlich sein könnten. Oder sie fürchten, dazu beizutragen, dass sich die Krankheit ihres Kindes nicht verbessert. Hier hilft ein differenzierter Blick auf die Hintergründe einer Persönlichkeitsstörung.

Weiterlesen: Sind Eltern oder Angehörige für die Borderline-Störung ihres Kindes verantwortlich?

   

Stimmt es, dass Menschen mit Borderline-Störung oft noch weitere Krankheiten aufweisen?

Ja, Menschen mit der Persönlichkeitsstörung haben häufig weitere Erkrankungen und damit gleich mehrere Diagnosen. Depressionen, Drogenmissbrauch und Abhängigkeit, posttraumatische Belastungsstörungen, Angst- und Panikstörungen sowie Essstörungen und eine Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) kommen bei Borderline sehr oft begleitend vor.

Weiterlesen: Stimmt es, dass Menschen mit Borderline-Störung oft noch weitere Krankheiten aufweisen?

   

Was ist Borderline?

Borderline bezeichnet eine psychische Erkrankung und gehört zu den sog. emotional instabilen Persönlichkeitsstörungen. Im Vordergrund stehen eine ausgeprägte Impulsivität und emotionale Instabilität. Stimmungsschwankungen und ein fragiles Selbstbild sind typisch. Zwischenmenschliche Beziehungen gestalten sich deshalb meist äußerst schwierig.

Weiterlesen: Was ist Borderline?

   

Was sind die Ursachen der Borderline-Störung?

Die Ursachen der Krankheit sind nicht sicher geklärt. Vermutlich kommt eine Mischung aus Erbfaktoren und Lebenserfahrungen zum Tragen, wenn sich eine Borderline-Persönlichkeit herausbildet. Wie bei anderen psychiatrischen Erkrankungen auch lässt sich die Entwicklung in einem bio-psycho-sozialen Modell nachvollziehen.

Weiterlesen: Was sind die Ursachen der Borderline-Störung?

   

Ist die Borderline-Störung eine organische Krankheit?

Das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Es wurden zwar Veränderungen im Gehirn gefunden, wie das bei vielen anderen psychischen und psychiatrischen Krankheiten auch der Fall ist. Allerdings stellt sich immer die Frage nach der Henne und dem Ei: Was war zuerst da?

Weiterlesen: Ist die Borderline-Störung eine organische Krankheit?

   

Ist Borderline erblich oder gibt es eine familiäre Veranlagung?

Leidet ein Elternteil an Borderline, bedeutet das nicht automatisch, dass man selbst auch an der Störung leidet. Es ließ sich bislang keine direkte Vererbung nachweisen. Auch ein bestimmtes Borderline-Gen gibt es nicht.

Weiterlesen: Ist Borderline erblich oder gibt es eine familiäre Veranlagung?

   
Anzeigen