Asthma: die wichtigsten Fragen und Antworten

Asthma ist eine merkwürdige Erkrankung. Einerseits hat fast jeder schon einmal davon gehört. Die meisten von uns kennen sogar jemanden, der Asthma hat, denn es ist weit verbreitet. Andererseits wissen die wenigsten, was Asthma eigentlich ist. Irgendetwas mit der Atmung stimmt nicht – aber was eigentlich? Darauf könnte bei einer Umfrage in der Fußgängerzone kaum Einer fundiert antworten. Und wenn es um die Ursachen von Asthma geht, dann sind sogar die Fachleute am Ende mit Ihrem Latein. Viele Vermutungen, wenig Wissen.

Die Bronchien sind gereizt – und wer gereizt ist, reagiert gern über

Asthma (fachlich korrekt: Asthma bronchiale) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Atemwege. Die Bronchien befinden sich dabei in einem zeitweisen oder dauerhaften Zustand der Überempfindlichkeit. Diese Hyperreagibilität, wie das die Mediziner nennen, führt dazu, dass die Schleimhaut der Atemwege auf verschiedenartige Reize anschwellen. Und in der Folge verkrampfen die Bronchien. Ihr Durchmesser verengt sich, zusätzlich wird der Luftstrom meist noch durch Schleimabsonderungen behindert. Daraus können Atemnot-Anfälle, Husten und Kurzatmigkeit resultieren, forciert durch Anstrengung. Die genaue Ursache von Asthma ist wie gesagt unbekannt. Es handelt sich offenbar um ein Zusammenspiel mehrerer, auch genetischer Faktoren.

In der DDR war Asthma seltener

Weltweit geht man von etwa 235 Millionen Asthmatikern aus. In Deutschland soll jedes zehnte Kind und einer von 20 Erwachsenen betroffen sein. Die Zahlenangaben verschiedener Quellen gehen teilweise deutlich auseinander. Wichtiger ist die grundsätzliche Tendenz und die zeigt eher nach oben. Mehr als doppelt so hoch ist die Verbreitung in der Gesamtbevölkerung übrigens in Großbritannien, das die europäische Statistik anführt. Die USA liegen dazwischen, deutlich seltener ist Asthma unter anderem in der Schweiz, in Russland, Griechenland und Indonesien. Was genau Einfluss auf die regional unterschiedliche Asthma-Häufigkeit hat, weiß man nicht (ganz abgesehen von nationalen Unterschieden in der Erfassung bzw. Zurechnung von Asthma-Patienten). Einige Aspekte deuten daraufhin, dass der westliche Lebensstil die Asthmaentstehung zu begünstigen scheint. Es handelt sich zwar nicht um ein Phänomen der Neuzeit. Asthma war schon den alten Griechen bekannt. Aber es nimmt in den letzten Jahrzehnten laufend zu. Das gilt besonders auffällig für Ostdeutschland. Dort haben sich bereits wenige Jahre nach der Wiedervereinigung die Asthma-Raten an die westdeutschen Verhältnisse angeglichen. Und das trotz der höheren Umweltbelastung in der ehemaligen DDR.

Oft beginnt alles mit einem Heuschnupfen

In den meisten Fällen entsteht Asthma auf dem Boden einer Allergie. Häufig beginnt alles mit einem Heuschnupfen. Den „Abstieg“ des allergischen Geschehens aus dem Kopfbereich in die Lunge nennt man im Fachjargon „Etagenwechsel“. Allerdings gibt es auch Menschen, die ohne jede Allergie Asthma bekommen. So oder so spielen sich in der asthmatisch geplagten Lunge Entzündungsvorgänge ab. Deshalb ist alles zu vermeiden bzw. konsequent zu behandeln, was ein zusätzliches Entzündungsgeschehen verursachen könnte. Das gilt vor allem für Infekte der Atemwege, des Zahnbereichs sowie der Nasen-Nebenhöhlen. Impfungen gegen Grippe und Pneumokokken werden als Schutzmaßnahme empfohlen. Nicht ausgeheilte Atemwegsinfekte gelten übrigens auch als ein Risikofaktor, durch den sich (vor allem Kindesalter) eine Asthma-Erkrankung entwickeln kann.

Asthma kann auch wieder verschwinden

Ist Asthma gefährlich? Bei ungenügender Behandlung oder in seltenen schlimmen Fällen ja, lautet die Antwort. Jedes Jahr sterben in Deutschland mehrere Tausend Menschen im Zusammenhang mit ihrem Asthma-Leiden. Bei einem Asthma-Anfall besteht grundsätzlich Lebensgefahr. Unterschätzen oder verharmlosen sollte man diese Volkskrankheit also nicht, die bisher medizinisch nicht geheilt werden kann. Gute Nachrichten gibt es aber auch: Die Hälfte der Kinder mit Asthma gesundet im Laufe der Pubertät wieder. Das gilt besonders für Jungen, die im Kindesalter häufiger als Mädchen an Asthma leiden. Durch diesen Umstand wechselt übrigens die geschlechtliche Verteilung, und im Erwachsenenalter sind mehr Frauen als Männer betroffen. Auch im späteren Leben kann das Asthma spontan verschwinden. Die Wahrscheinlichkeit dafür beträgt etwa 20%. Eine deutliche Besserung tritt bei 40% der Betroffenen ein. Und auch, wenn das Asthma nicht verschwindet, lässt es sich im Regelfall so gut in den Griff kriegen, dass ein weitgehend normales Leben damit möglich ist. Voraussetzung dafür sind eine gute, vor allem medikamentengestützte Behandlung und ein kontrolliertes Selbstmanagement – am besten mit einem (Asthma-) Tagebuch.

Wichtig: Reizvermeidung und gesundes Leben

Das beginnt damit, die individuellen Auslöser für die eigenen Asthmaattacken zu kennen und nach Möglichkeit zu meiden. Das können je nach Asthma-Typ bestimmte Allergene sein, beispielsweise Tierhaare oder Hausstaubmilben, oder auch unspezifische Reize. Dazu zählen etwa Stress oder kalte, verqualmte oder abgashaltige Luft. Bei 70-80% der Asthmaerkrankungen spielen allergische Komponenten eine mitverursachende Rolle. Denn am häufigsten sind Mischformen von allergischem (extrinsischem) und nichtallergischem (intrinsischem) Asthma. Auch psychische Faktoren können das Leiden auslösen. Neben der Reizvermeidung helfen – wenig erstaunlich – auch allgemein gesundheitsförderliche Maßnahmen im Umgang mit Asthma. Das betrifft etwa den Abbau von Übergewicht, eine ausgewogene Ernährung, Ausdauersport sowie Entspannungs-, Atem- und Achtsamkeitsübungen.

Asthmaschulung vermittelt notwendige Kenntnisse

Spezielle Asthmaschulungen vermitteln die richtigen Atemtechniken und die notwendigen Kenntnisse über das Verhalten beim Asthma-Anfall, die Bedienung des Peak-Flow-Meters zur Selbstmessung und die Anwendung der Medikamente – in den meisten Fällen Sprays. Von denen gibt es welche für die regelmäßige Behandlung (Controller, v.a. Glukokortikoide wie Kortison) zur Unterdrückung der Entzündungs- und Umbauvorgänge in der Lunge. Und andere für den kurzfristigen Einsatz zur Linderung akuter Beschwerden (Reliever, v.a. Betamimetika wie Salbutamol). Es ist auch wichtig zu wissen, bei welchen Arzneimitteln erhöhte Vorsicht für Asthmatiker geboten ist, z.B. bei Acetylsalicylsäure (Aspirin) und ähnlichen Schmerzmitteln, ACE-Hemmern und Betablockern.

Aktuelle Artikel

Was genau macht bei Asthma eigentlich die Atemwege so eng?
Man stellt sich Asthma ja meist so vor, dass die Atemwege verkrampfen und sich dadurch verengen. Das stimmt auch, ist aber trotzdem nur die halbe...
Was ist Asthma vom Schweregrad 4?
Von Asthma vom Schweregrad 4 spricht man bei schweren und anhaltenden Beschwerden. Mediziner nennen das auch "schwergradig persistierendes Asthma"....
Was ist Asthma vom Schweregrad 3?
Von Asthma vom Schweregrad 3 spricht man bei mittelschweren und anhaltenden Beschwerden oder - im Mediziner-Kauderwelsch: bei mittelgradig...
Was ist Asthma vom Schweregrad 2?
Leichte, aber anhaltende Beschwerden entsprechen einem Asthma vom Schweregrad 2, dem so genannten geringgradig persistierenden Asthma. Kennzeichnend...
Was ist Asthma vom Schweregrad 1?
Leichte und nur gelegentlich auftretende Beschwerden entsprechen einem Asthma vom Schweregrad 1, dem genannten intermittierenden Asthma....
Wonach wird der Schweregrad einer Asthma-Erkrankung beurteilt?
Asthma wird meist in vier Schweregrade unterteilt. Die Einordnung richtet sich dabei nach dem Ausmaß der Beschwerden und den Werten der...
Was ist ein Etagenwechsel?
Wenn der alljährliche Heuschnupfen plötzlich zum quälenden Reizhusten wird, dazu Druck oder Engegefühl in der Brust sowie Atembeschwerden kommen,...
Was ist Anstrengungsasthma?
Wenn ein Asthmatiker bei körperlicher Belastung Atemnot bekommt, dann spricht man von Anstrengungsasthma. Vor allem Kinder und Jugendliche leiden...
Asthma-Anfall: Wann muss man ins Krankenhaus?
Fahren Sie sofort in die Klinik, wenn: ein Asthmaanfall überhaupt nicht abklingt, sondern mehrere Stunden dauert (Status asthmaticus)
Was kann ich tun, wenn ich bei einem Asthmaanfall mein Medikament nicht griffbereit habe?
Versuchen Sie ruhig zu bleiben. Mit den richtigen Atemtechniken können Sie Ihre Atmung wieder ins Lot bringen, beispielsweise mit dem Kutschersitz...
Asthma-Anfall im Anflug: Kann ich das Spray auch vorbeugend benutzen?
Ja. Am besten ist natürlich, wenn es gar nicht erst zum Asthma-Anfall kommt. Wenn Sie auf eine Situation zusteuern, in der Sie mit einem Anfall...
Welches Spray hilft bei einem Asthma-Anfall?
Es gibt verschiedene Asthma-Sprays, die bei einem akuten Anfall gut helfen. Im Gegensatz zu den Kortison-Sprays, die eher langfristig und...
Können Medikamente einen Asthma-Anfall auslösen?
Ja. Jeder fünfte Asthmatiker reagiert auf bestimmte Arzneimittel mit einem Asthma-Anfall. Manche Quellen sprechen auch von einer geringeren...
Warum ist mit Asthma Vorsicht geboten bei Einnahme des Schmerzmittels Acetylsalicylsäure (ASS)?
Das Schmerzmittel Acetylsalicylsäure (ASS) kann, wie auch Ibuprofen und Diclofenac, theoretisch einen Asthma-Anfall auslösen. Zwar ist das nur...
Was deutet darauf hin, dass ein Asthma-Anfall in einen Status asthmaticus übergehen könnte?
Der Status asthmaticus ist per definitionem ein Asthma-Anfall, der auch nach mehreren Stunden nicht wieder abklingt. Es handelt sich um einen...
Wie kann ich jemandem helfen, der einen Asthma-Anfall hat?
Wenn in Ihrer Umgebung jemand einen Asthma-Anfall hat, sollten Sie generell immer versuchen zu helfen. Sorgen Sie zuallererst dafür, dass er seine...
Was sind Hinweise auf einen nahenden Asthma-Anfall?
Häufig kündigt sich ein Asthma-Anfall im Vorfeld bereits durch "Warn-Symptome" an, bevor er richtig losgeht. Wenn Sie dafür eine Sensibilität...
Wozu dient der Kutscher-Sitz beim Asthma-Anfall?
Der Kutscher-Sitz ist eine Atemtechnik, die Ihnen bei einem Asthma-Anfall hilft, die Atmung wieder zu beruhigen. Die Methode ist simpel:
Kann man vom Asthma heiser werden?
Vom Asthma selbst eher nicht, aber vom Asthma-Spray. Zu den Nebenwirkungen von Kortison-Sprays, die in der Dauerbehandlung von Asthma häufig...
Welche Erkrankungen gehen auch mit Husten und Atemnot einher und werden manchmal irrtümlich für Asthma gehalten?
Sowohl Lungenentzündungen aller Art als auch eine Herzschwäche können auf den ersten Blick genauso daherkommen wie ein Asthma bronchiale: mit...
Was bedeutet eigentlich "Giemen"?
Bei Menschen mit Asthma hört man bei der Ausatmung häufig ein pfeifendes Geräusch. Es entsteht, weil die rausgepresste Luft in den kleineren...
Was sind typische Symptome bei Asthma?
Die Beschwerden bei Asthma sind individuell sehr unterschiedlich, je nach Ausprägung und Schweregrad der Erkrankung. Typische Symptome sind:
Was bedeutet ein Peak-Flow-Wert von 80 Prozent und darüber?
Dass alles in Ordnung ist und Ihre Asthma-Medikation gut eingestellt ist. Im Ampelsystem der Peak-Flow-Messung bedeutet ein Wert über 80% "grün".
Was bedeutet ein Peak-Flow-Wert von 60 bis 80 Prozent?
Wenn alles in Ordnung ist, liegt Ihr Peak-Flow-Wert über 80%. Ein Wert von 60 bis 80 Prozent deutet auf eine verschlechterte Lungenfunktion hin. Das...
Was bedeutet ein Peak-Flow-Wert von unter 60 Prozent?
Ein solcher Peak-Flow-Wert ist ein Alarmsignal. Er zeigt eine deutlich verschlechterte Lungenfunktion an und kann bedeuten, dass Sie unmittelbar vor...
Bedeuten gute Peak-Flow-Werte, dass die Asthma-Medikamente reduziert oder abgesetzt werden können?
Nein. Aber sie bedeuten, dass Ihr Asthma mit der aktuellen Medikation sehr gut im Schach gehalten wird.
Woran kann es liegen, dass der Peak-Flow-Wert langsam schlechter wird?
Wenn sich der Peak-Flow-Wert verringert, zeigt dies eine verschlechterte Lungenfunktion an. Möglicherweise liegt das einfach daran, dass Sie Ihre...
Wie oft muss man seinen Peak-Flow-Wert messen?
Nachdem Ihr persönlicher Bestwert bestimmt ist, empfehlen die meisten Ärzte, den Peak-Flow einmal täglich zu kontrollieren. Alle Werte ab 80%...
Wie hoch muss mein Peak-Flow-Wert sein?
Diese Frage lässt sich nur individuell beantworten. Meist wird zu Beginn der regelmäßigen Peak-Flow-Messungen in Abstimmung mit dem Arzt der...
Was genau wird mit dem Peak-Flow-Meter gemessen?
Mit dem Peak-Flow-Meter wird die Kraft der Ausatmung gemessen. Bei der Messung atmet man so kräftig man kann aus, und das Gerät misst dann den...
Wozu dient ein Peak-Flow-Meter?
Ein Peak-Flow-Meter ist ein Messgerät, mit dem die Kraft des Ausatmens bestimmt wird. Er ist ein unentbehrliches Hilfsmittel für Menschen mit...
Wie finde ich eine Asthma-Schulung?
Viele Krankenhäuser, Reha-Kliniken, Lungenfachärzte oder Selbsthilfegruppen führen Patientenschulungen durch. Neben der Qualität der Schulung...
Woran erkenne ich, ob eine angebotene Asthma-Schulung gut ist?
Ganz einfach ist das im Vorwege nicht. Am besten sind natürlich immer Empfehlungen von Bekannten oder von Ihrem Arzt. Ansonsten hilft es, auf...
Sollte ich eine Asthmaschulung mitmachen?
Das empfiehlt sich auf jeden Fall. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Asthmatiker, die an einer Patientenschulung teilgenommen haben, weniger...
Was bedeutet „Asthma-Selbstmanagement“?
Um das Asthma in den Griff zu bekommen, hilft es enorm, wenn Sie lernen, sich „selbst zu managen“. Das heißt:
Wozu ist eine Asthma-Schulung gut?
In der Asthma-Schulung lernen Sie, wie Sie sich bei einem Asthma-Anfall selber helfen können. Sie lernen, wie Sie einen Asthma-Anfall frühzeitig...
Was ist ein Bronchospasmolyse-Test?
Mit dem Bronchospasmolyse-Test kann man Asthma oder ähnliche Erkrankungen feststellen. Er wird auch manchmal Reversibilitätstest genannt, woran man...
Woher weiß ich, welchen Asthma-Schweregrad ich habe?
Den Schweregrad Ihres Asthmas bestimmt der Arzt anhand Ihrer Beschwerden und der Untersuchungsbefunde. Er wird Sie dazu ausführlich befragen, welche...
Wozu dient ein Belastungstest?
Beim Sport, Treppensteigen oder anderweitigen körperlichen Anstrengungen bekommen viele Asthmatiker schlechter Luft – vor allem in kalter und...
Wie sieht ein Provokationstest aus?
Beim Provokationstest inhalieren Sie bestimmte Reizstoffe (zum Beispiel Methacholin oder Histamin). Wenn Sie Asthma haben, bekommen Sie dadurch einen...
Was ist ein Reversibilitätstest?
Wenn Ihr Arzt bei der Spirometrie feststellt, dass Ihre Atemwege verengt sind, wird er möglicherweise einen Reversibilitätstest durchführen. Dabei...
Warum muss bei Verdacht auf Asthma geröntgt werden?
Es muss nicht. Allerdings ist eine Röntgen-Aufnahme des Oberkörpers (Mediziner-Fachjargon: Röntgen-Thorax) manchmal sinnvoll, um andere Ursachen...
Was bedeutet "die Blutgase messen"?
Die sogenannten Blutgase sind all jene Blutwerte, die etwas über den Sauerstoffgehalt im Blut aussagen. Dazu gehören zuallererst Sauerstoff (O2)...
Was versteht man unter Residualvolumen?
Das Residualvolumen ist ein Parameter der Lungenfunktionsuntersuchung. Er beschreibt die Menge Luft, die nach maximaler Ausatmung noch in den Lungen...
Was ist der Tiffeneau-Test?
Der Tiffeneau-Test ist nur ein anderer Begriff für die Einsekundenkapazität. Dies ist ein Parameter der Lungenfunktionsuntersuchung, bei dem man...
Was versteht man unter Ein-Sekunden-Kapazität?
Die Einsekundenkapazität ist eine Messgröße, die neben vielen anderen die Lungenfunktion beschreibt. Sie entspricht der Menge Luft, die man...
Weißliche Beläge auf der Zunge und Mundschleimhaut: Was kann das sein?
Wenn Sie ein Kortison-Spray benutzen, handelt es sich wahrscheinlich um eine Pilzinfektion. Die Rede ist vom sogenannten Mundsoor. Diese zum Glück...
Mit welchen Langzeit-Nebenwirkungen muss man rechnen, wenn man jahrelang Kortison-Sprays gegen sein Asthma inhaliert?
Bei Kortison muss man streng unterscheiden zwischen der Einnahme als Tablette und der Verwendung als Spray, Salbe oder Augentropfen. Für die...
Was ist der große Vorteil von Kortison im Vergleich zu anderen Asthma-Medikamenten?
Kortison hat bei Asthma eine Art Doppeleffekt: Es wirkt entzündungshemmend in den gereizten Bronchien. Und es verbessert langfristig auch die...
Warum ist es besser, Kortison zu inhalieren als in Tablettenform zu nehmen?
Das Kortison gelangt in Spray-Form direkt und sehr schnell in die Bronchien, wo es auch wirken soll. Bei Tabletten muss es hingegen einen Umweg über...
Wie kann man Pilzinfektionen im Mund durch das Kortison-Spray vorbeugen?
Am besten putzen Sie sich nach dem Inhalieren die Zähne. Falls dies nicht möglich sein sollte, hilft es auch, den Mund auszuspülen oder etwas zu...
Welche Nebenwirkungen kann ein Kortison-Spray haben?
Da das Kortison aus den Asthma-Sprays hauptsächlich in den Atemwegen seine Wirkung entfaltet, verursacht es in aller Regel keine gravierenden...
Wie schnell wirken Kortison-Sprays?
Während die sogenannten Bedarfs-Sprays sofort wirken, brauchen Kortison-Sprays oft mehrere Wochen, bis ein Effekt einsetzt. Das hängt mit dem...
Wie wirken Kortison-Sprays?
Die Inhalation von Kortison hemmt die Entzündungsreaktion in den Bronchien. Dadurch verringert sich unter anderem die Schleimproduktion, was die...
Was ist Kortison?
Kortison ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe sehr ähnlicher Substanzen, den sogenannten Glukokortikoiden oder auch Steroiden. Diese...
Stimmt es, dass Kortison die Erektionsfähigkeit vermindern kann?
Ja. In seltenen Fällen kann es bei Behandlung mit Kortison-Präparaten zu Erektionsstörungen kommen. Ob das passiert, hängt unter anderem von ...
Kann es beim Prick-Test zu Nebenwirkungen oder Komplikationen kommen?
In der Regel wird der Prick-Test ohne Probleme vertragen. Die Rötungen oder Schwellungen an den Einstichstellen, so sie überhaupt aufgetreten sind,...
Ist der Prick-Test schmerzhaft?
Nur minimal. Beim Prick-Test werden mögliche Auslöser der Allergie (Allergene) tröpfchenweise auf die Haut am Rücken oder Unterarm aufgetragen...
Worauf muss man vor Durchführung eines Prick-Tests achten?
Die Einnahme von anti-allergischen Medikamenten (v.a. Antihistaminika) kann die Reaktion beim Prick-Test abschwächen und damit ein falsches Resultat...
Woran erkennt man nach einem Prick-Test, ob eine Allergie vorliegt?
Wenn Sie auf einen der getesteten Stoffe allergisch sind, bilden sich an der Einstichstelle innerhalb der ersten viertel Stunde ausgeprägte...
Wann wird zur Abklärung eines allergischen Asthmas ein Bluttest gemacht?
Ein Bluttest wird häufig bei kleinen Kindern mit Verdacht auf allergisches Asthma durchgeführt. Denn ein Hauttest ist in diesem Alter schwierig.
Wie sieht ein Allergietest aus?
Meist führt der Arzt einen Hauttest durch, den sogenannten Prick-Test. Dabei wird, meist am Unterarm, je ein Tropfen verschiedener möglicher...
Wann wird ein Allergietest gemacht?
Wenn Ihr Arzt aufgrund Ihrer Schilderungen vermutet, dass Sie allergisches Asthma haben könnten. Mit dem Allergietest sucht er nach den Stoffen, die...
Was ist bei Asthma von einem psychosomatischen Behandlungsansatz zu halten?
Die Psychosomatik ist ein sehr guter Ansatz, der eigentlich für die meisten, insbesondere die chronischen Krankheiten gelten sollte! Denn die...
Wann kann die Dosis meiner Asthma-Medikamente verringert werden?
Prinzipiell ist eine Dosisreduktion möglich, wenn Sie mit der jetzigen Medikamentenmenge mindestens drei Monate lang Ihr Asthma völlig im Griff...
Diagnose Asthma: Brauche ich eine Dauerbehandlung?
Das kann nur Ihr Arzt entscheiden. Grundsätzlich gilt aber: Treten nur gelegentlich oder selten Atembeschwerden auf, ist normalerweise keine...
Asthma-Therapie: Was sind Controller?
Controller sind Medikamente für die Langzeittherapie von Asthma. Sie sollen die Asthma-Erkrankung dauerhaft in Schach halten. Wirkstoffe aus der...
Muss ich mit Asthma jeden Tag Medikamente einnehmen?
Das kommt auf den Schweregrad Ihrer Erkrankung an. Bei mittelschwerem und schwerem Asthma ist eine Dauerbehandlung notwendig. Das heißt aber nicht...
Keine Asthma-Beschwerden: Wozu dann noch das Spray?
Wenn die Asthma-Symptome in bestimmten Zeiten abklingen, zum Beispiel außerhalb der Pollen-Saison, dann ist die Versuchung groß, auf das lästige...
Wann spricht man in der medikamentösen Stufentherapie von Stufe 1?
In der Stufe 1 bestehen nur zeitweilige Asthma-Beschwerden, die maximal ein bis zweimal pro Woche auftreten. Eine Dauermedikation ist hier nicht...
Wann spricht man in der medikamentösen Stufentherapie von Stufe 2?
In der Stufe 2 treten die Asthma-Beschwerden mehrmals pro Woche auf. Ein reines Bedarfsmedikament genügt hier nicht, die meisten Ärzte verschreiben...
Wann spricht man in der medikamentösen Stufentherapie von Stufe 3?
Von Stufe 3 spricht man, wenn trotz regelmäßiger Inhalation eines Kortison-Sprays weiterhin regelmäßig Asthma-Beschwerden auftreten. In diesem...
Wann spricht man in der medikamentösen Stufentherapie von Stufe 4?
Die Stufe 4 der medikamentösen Asthma-Therapie wird notwendig, wenn trotz regelmäßiger Medikamenten-Einnahme gemäß Stufe 3 (täglich...
Bild Kann man durch Rauchen Asthma bekommen?
Ja. Zumindest wird durch Rauchen die Wahrscheinlichkeit, Asthma zu bekommen, erhöht. Das fängt schon während der Schwangerschaft und Stillzeit an....
Stimmt es, dass Blutdrucksenker aus der Gruppe der ACE-Hemmer asthmatische Beschwerden auslösen können?
Unter der Einnahme von ACE-Hemmern kann es zu Reizungen der Atemwege kommen. Dies kann zu chronischem Husten, selten aber auch zu Asthma und...
Wodurch werden Asthma-Anfälle häufig ausgelöst?
Die Liste der möglichen Auslöser von Asthma-Anfällen ist unendlich lang, aber es gibt einige, die besonders häufig sind:
Stimmt es, dass Frauen mit einer frühen ersten Regelblutung häufiger Asthma bekommen?
Zumindest lässt eine Studie das vermuten. Demnach haben Frauen, die ihre erste Menstruation bereits mit zehn Jahren oder noch früher bekamen, eine...
Schützt Dreck vor Allergien und Asthma?
Darüber wird seit Jahren heftig gestritten. Fest steht, dass Kinder, die in eher unhygienischer Umgebung aufwachsen, seltener Allergien und...
Wie entsteht nicht-allergisches Asthma?
Beim nicht-allergischen Asthma sind es, wie der Name schon sagt, keine Allergene, die die Bronchien dauerhaft in Alarmbereitschaft halten. Auslöser...
Wird Asthma vererbt?
In den meisten Fällen liegt der Entwicklung von Asthma eine Allergie zugrunde. Auch Luftschadstoffe können an der Entstehung von Asthma beteiligt...
Bekommen mehr Männer oder mehr Frauen Asthma?
Im Erwachsenenalter erkranken eher Frauen als Männer, im Kindesalter sind es dagegen mehr Jungen als Mädchen. Warum das so ist, ist nicht eindeutig...
Verringert Stillen das Asthma-Risiko?
Ja, Wissenschaftler haben mittlerweile nachweisen können, dass gestillte Kinder später seltener Asthma bekommen. Es gibt zwar auch (wie meistens)...
Ist Asthma immer mit einer Allergie verbunden?
Nein, allerdings in den meisten Fällen. Bei ungefähr 70-80% aller Menschen mit Asthma liegt auch eine Allergie vor. Man spricht hierbei auch von...
Was ist zu tun, wenn mein Kind beim Sport einen Asthmaanfall bekommt?
Zunächst Ruhe bewahren. Ihr Kind sollte dann zwei Sprühstöße seines Notfallmedikaments inhalieren.
Was muss der Sportlehrer meines Kindes wissen?
Informieren Sie den Sportlehrer über den Schweregrad des Asthmas Ihres Kindes. Er sollte auch unbedingt Bescheid wissen, wenn Ihr Kind vor dem...
Mein Kind hat Asthma. Soll es beim Schulsport überhaupt mitmachen?
Unbedingt. Ihr Kind trainiert dabei seine Atmung, steigert die körperliche Leistungsfähigkeit und stärkt die Abwehrkräfte. Außerdem gerät es...
Soll ich mich vor dem Sport aufwärmen?
Unbedingt. Sie sollten sich etwa 15 Minuten aufwärmen, bevor es richtig losgeht. Denn bei einem „Kaltstart“ können sich die Bronchien extrem...
Kann man mit Asthma jeden Sport treiben?
Prinzipiell ja. Aber: Am besten ist Ausdauersport, wie Schwimmen, Fahrrad fahren, Joggen oder auch Tanzen und Wandern. Eher ungünstig sind...
Wann muss ich für mein asthmakrankes Kind den Notarzt rufen?
Wenn Ihr Kind unter starker Atemnot leidet, möglicherweise nicht mehr sprechen kann oder gar bläulich verfärbte Lippen hat, dann hat es einen ...
Stimmt es, dass Kortison-Sprays das Wachstum von Kindern verlangsamen können?
Ja. Kinder mit Asthma, die über längere Zeit Kortison-Sprays inhalieren, wachsen häufig langsamer als ihre Altersgenossen. Dabei scheint es eine...
Mein Kind wehrt sich oft gegen das Inhalieren des Asthma-Sprays. Was soll ich tun?
Zwang ist falsch, Nachgeben auch. Manchmal hilft schon etwas mehr Eigenverantwortung: Ist Ihr Kind noch kleiner, dann lassen Sie es beispielweise...
Woran erkennt man einen Asthma-Anfall bei einem Kind?
Wenn ein Kind Asthma entwickelt, ist das für die Eltern gar nicht immer einfach zu erkennen. Oft wird die Atemnot über längere Zeit als...
Warum bekommen dicke Kinder öfter Asthma?
So genau weiß das noch niemand. Forscher vermuten aber, dass bestimmte Entzündungsstoffe, die im Fettgewebe produziert werden, dafür ...
Stimmt es, dass zu viel Hygiene Asthma fördern kann?
Anscheinend ja. Studien haben gezeigt, dass Kinder, die auf dem Bauernhof aufwachsen, seltener Heuschnupfen und Asthma bekommen als Kinder aus...
Was bedeutet bei Kindern Asthma vom Schweregrad 4?
Von Asthma des Schweregrades 4 bei Kindern sprechen Ärzte bei anhaltenden, stärkeren Beschwerden, dem so genannten schwergradig persistierenden...
Was bedeutet bei Kindern Asthma vom Schweregrad 3?
Von Asthma des Schweregrades 3 bei Kindern sprechen Ärzte bei fast durchgehend bestehenden Beschwerden, dem so genannten mittelgradig...
Was bedeutet bei Kindern Asthma vom Schweregrad 2?
Von Asthma des Schweregrades 2 bei Kindern sprechen Ärzte bei leichteren, aber immer wieder in Episoden auftretenden Atembeschwerden. Im...
Was bedeutet bei Kindern Asthma vom Schweregrad 1?
Von Asthma des Schweregrades 1 bei Kindern sprechen Ärzte bei leichten und nur gelegentlich auftretenden Beschwerden. Wenn sie unter sich sind (oder...
Wie stufen Ärzte den Schweregrad von Asthma bei Kindern ein?
Auch bei Kindern und Jugendlichen unterteilen Ärzte Asthma prinzipiell in vier Schwergrade. Allerdings nicht genau nach den gleichen Kriterien wie...
Kann das allergische Asthma meines Kindes wieder verschwinden?
Eine richtige Heilung gibt es für Asthma zwar nicht, aber es ist durchaus möglich, dass Ihr Kind später keine Beschwerden mehr hat.
Wie äußert sich Asthma bei Kindern?
Bei älteren Kindern macht sich die Erkrankung vor allem durch trockenen Husten und Anfälle von Atemnot bemerkbar. Viele asthmakranke Kinder husten...
Allergisches Asthma: Welches sind die besten Urlaubsziele?
Das ist nicht nur eine Frage der Vorliebe, sondern auch des Klimas, der Saison und der Unterkunft. Als Faustregel gilt: In Meeresnähe und im Gebirge...
Kann ich bei sehr langen Flügen einen Asthma-Anfall bekommen?
Das kommt darauf an. Bei einer normalen Flughöhe von etwa 10.000 Metern lässt die Sauerstoffkonzentration der Luft nach. Der Kabineninnendruck...
Kann ich mit Asthma fliegen?
Wenn Ihr Asthma stabil ist, besteht keine Gefahr. Nehmen Sie Ihre Medikamente so ein wie immer.
Darf ich auf Flugreisen mein Asthma-Spray mit ins Handgepäck nehmen?
Selbstverständlich können Sie Medikamente, die Sie während des Fluges brauchen, mit in die Kabine nehmen. Sie müssen sie allerdings bei der...
Hausstaub und Schimmel verstärken meine Beschwerden. Was kann ich dagegen tun?
Hausstaubmilben und Schimmelpilze gehören zu den häufigsten Asthma-Auslösern. Wenn bei Ihnen eine entsprechende Allergie festgestellt wurde, sind...
Während der Pollen-Hochsaison im Frühjahr und Sommer leide ich häufiger unter Atemnot. Wie kann ich das verhindern?
Am besten den Pollen aus dem Weg gehen – so weit das irgend möglich ist. Folgende Tipps können dabei helfen:
Was ist ein Lungenemphysem?
Bei einem Lungenemphysem handelt es sich im weitesten Sinne um eine überblähte Lunge. Es haben sich zahlreiche Luftkammern gebildet, die am...
Was macht das Führen eines Tagebuchs bei Asthma so wertvoll?
Mit dem Tagebuch und Asthma ist es so wie bei "Und ewig grüßt das Murmeltier": Fast jeder Arzt empfiehlt bei neu entdecktem Asthma das Führen...
Muss man die Asthma-Medikamente lebenslang einnehmen?
Häufig ja. Denn die Überempfindlichkeit der Atemwege bleibt in der Regel lebenslang bestehen. Ausnahmen gibt es vor allem bei Kindern mit...
Wie oft soll ich wegen meines Asthmas zum Arzt gehen?
Das hängt von ihren Beschwerden ab. Wenn Sie immer wieder stärker unter Ihrer Erkrankung leiden, dann sollten Sie lieber einmal öfter hingehen....
Wie viele Menschen sterben an Asthma?
Glücklicherweise recht wenige: In Deutschland sterben heute pro Jahr 4 bis 8 von 100.000 Menschen an Asthma.
Beeinträchtigt Asthma die Chancen auf Erfüllung des Kinderwunsches?
Normalerweise nicht. Die meisten Frauen mit Asthma können sich ihren Kinderwunsch erfüllen. Auch für das Kind besteht dann während der...
Darf ich eine spezifische Immuntherapie gegen meine Allergie fortsetzen, wenn ich schwanger bin?
Bei der Hyposensibilisierung (auch spezifische Immuntherapie genannt) wird der Fremdstoff, gegen den man allergisch ist, solange in Minidosen ...
Ändert sich meine Behandlung in der Schwangerschaft?
Je nachdem, ob sich Ihr Asthma während der Schwangerschaft verbessert oder verschlechtert, wird Ihr Lungenfacharzt (Pneumologe) den Therapieplan...
Darf ich eigentlich stillen, wenn ich Asthma-Medikamente einnehme?
In der Regel ja. Damit tun Sie Ihrem Kind tendentiell sogar etwas Gutes. Kinder von Müttern mit Asthma haben statistisch ein dreimal höheres...
Ich bin schwanger. Schaden die Asthma-Medikamente meinem Kind?
Zum Glück besteht zu größerer Sorge kein Anlass: Studien bei Tausenden Schwangeren und stillenden Müttern haben gezeigt, dass die meisten ...
Verändert sich mein Asthma in der Schwangerschaft?
Nicht selten verbessert sich das Asthma während der Schwangerschaft. Allerdings gibt es darauf keine Garantie. Es gibt auch Fälle, in denen sich...
Wie soll ich mich bei Ozonwarnung verhalten?
Wenn Sie bei erhöhten Ozonwerten verstärkt unter Atemnot leiden, sollten Sie sich nachmittags wenig im Freien aufhalten und erst recht keinen Sport...
Warum reagieren viele Asthmatiker besonders empfindlich auf Ozon?
Ozon reizt die Atemwege zusätzlich. Der größte Teil des eingeatmeten Ozons marschiert geradewegs tief in die Lunge hinein.
Ist Ozon besonders gefährlich, wenn man Asthma hat?
Menschen mit Asthma – kleine wie große – leiden im Sommer bei Ozon-Alarm häufiger als sonst unter Atemnot und Asthmaanfällen.
Warum verschlimmern sich meine Beschwerden im Herbst und Winter?
Schnelle und deutliche Temperaturwechsel können die Atemwege reizen – besonders dann, wenn Sie aus kuschelig warmen Räumen in die kalte Luft vor...
Soll ich mich gegen Pneumokokken oder Grippe impfen lassen?
Kaum ein Thema wird so emotional diskutiert wie das Für und Wider von Impfen. Zumindest empfiehlt die Ständige Impfkommission Menschen mit Asthma,...
Welche Hausmittel können meine Asthma-Beschwerden zusätzlich lindern?
Mit folgenden Hausmitteln können Sie asthmatische Beschwerden lindern:
Was bewirken Quarkwickel bei Asthma?
Brustwickel mit Quark unterstützen die Entkrampfung der Bronchien, wirken schleimlösend und lindern dadurch die Beschwerden. So geht’s:
Wie kann ich die Bauchatmung üben?
Bei jeder Gelegenheit, im Sitzen, Stehen, Liegen oder Gehen: Legen Sie die Hände auf den Bauch und atmen Sie bewusst gegen Ihre Hände an. Beim...
Welche Atmung ist am besten?
Am gesündesten ist die tiefe Bauchatmung. Dabei gelangt viel Luft in die Lungen, und der Körper wird mit genügend Sauerstoff versorgt.
Welche Muskeln dienen der Atmung?
Unser wichtigster Atemmuskel ist das Zwerchfell, das bei der Einatmung „arbeitet“. Die Zwischenrippenmuskeln und einzelne Muskeln des...
Gymnastik gegen Asthma: Was ist eine Halbmondlagerung?
Die Halbmondlagerung ist eine Übung der Atemgymnastik. Sie dient zur Dehnung der Atemmuskulatur – das erleichtert die Atmung.
Was ist die Rückendrehlage? Und wie funktioniert sie?
Die Rückendrehlage ist eine bestimmte Übung der Atemgymnastik und hilft bei Asthma. Dabei verdrehen Sie den Oberkörper gegen den Unterkörper. So...
Wozu dient eine Atemgymnastik?
Damit trainieren Sie Ihre Atemmuskulatur. Durch die Atemgymnastik vergrößert sich das Volumen des Brustkorbs und somit auch der Lunge. Sie können...
Was versteht man unter „Bronchialtoilette“?
Als Bronchialtoilette werden Maßnahmen bezeichnet, die dazu dienen, den Schleim von den Bronchien zu entfernen. Denn dieser verstärkt die Atemnot...
Wozu dient die Torwarthaltung?
Die Torwarthaltung ist eine der vielen Körperhaltungen, mit denen Sie bei asthmatischen Beschwerden Ihre Atmung verbessern können. Sie unterstützt...
Ist es sinnvoll, zusätzlich bestimmte Vitamine einzunehmen?
Studien zufolge kann Vitamin B6 die Asthmasymptome abschwächen und die Schwere von Asthmaanfällen reduzieren. Die beste Quelle ist die natürliche:...
Welcher Tee ist gut gegen Asthma?
Lassen Sie sich in der Apotheke einen Asthma-Tee mischen: je 30 Gramm Spitzwegerichblätter, Thymiankraut, Königskerzenblüten und zehn Gramm...
Muss ich mit dem Rauchen aufhören, wenn ich Asthma habe?
Unbedingt. Der Tabakrauch reizt und schädigt die angegriffene Bronchialschleimhaut zusätzlich. Außerdem wirken manche Asthma-Medikamente bei...
Hilft Abnehmen gegen Asthma?
Ja, zumindest bei Frauen scheint es einen Zusammenhang zwischen dem Körpergewicht und den Asthma-Beschwerden zu geben.
Was ist der Unterschied zwischen Kortison-Sprays und Bedarfs-Sprays mit Salbutamol, Fenoterol oder Formoterol?
Die Kortison-Sprays richten sich beim Asthma gegen die chronische Entzündung der Bronchien. Sie wirken nicht gegen akute Asthma-Beschwerden, sondern...
Wann ist ein Spacer notwendig?
Spacer dienen bei Dosiersprays als Inhalationshilfen, indem sie die Koordinierung zwischen dem Sprühstoß und dem Einatmen erleichtern. Es handelt...
Warum bekomme ich manchmal Herzrasen, nachdem ich mein Notfallspray verwendet habe?
Das ist eine Nebenwirkung der sogenannten Beta-2-Sympathomimetika (Betamimetika), die in den meisten der Asthma-Bedarfs-Sprays enthalten sind (z.B....
Kann sich der Körper an das Notfallspray gewöhnen?
Das ist durchaus möglich. Wenn Sie Ihr Notfallspray mit einem kurzwirksamen Beta-2-Sympathomimetikum (z.B. Salbutamol) sehr oft benutzen, lässt die...
Asthma-Therapie: Was sind Reliever?
Als Reliever bezeichnet man die Bedarfs- oder Notfallmedikamente bei Asthma. In der Regel sind das Sprays. Häufig verschreiben Ärzte zu diesem...
Muss der Spacer gereinigt werden?
Ja. Aber es reicht, ihn einmal in der Woche mit warmem Wasser und einem Tropfen Spülmittel zu reinigen. Lassen Sie ihn dann trocknen oder föhnen...
Wie oft muss ich mein Dosieraerosol reinigen?
Mindestens einmal in der Woche. Ziehen Sie dazu den Metallbehälter aus dem Kunststoffgehäuse heraus.
Wozu dient ein „Spacer“?
Inhalieren will gelernt sein: Wenn Sie mit einem Dosier-Aerosol inhalieren und Ihnen dabei oft einiges daneben geht oder viel von dem Medikament im...
Wie inhaliere ich richtig?
Damit die Inhaltsstoffe des Asthma-Sprays in optimaler Menge in die entzündeten Atemwege gelangen, muss man beim Inhallieren ein paar Tipps und...
Was ist ein Dosieraerosol?
Bei einem Dosier-Aerosol wird das Medikament mithilfe von Treibgas freigesetzt. Das hört sich gefährlich an, ist aber harmlos. Den Sprühstoß...
Welche Nebenwirkungen können unter Singulair® auftreten?
Insgesamt ist die Verträglichkeit von Singulair® (Wirkstoff: Montelukast) nach bisheriger Datenlage vergleichsweise gut (verglichen mit anderen...
Kann Montelukast (Singulair®) auch beim Asthma-Anfall helfen?
Klares Nein. Im Gegenteil: Genau dann sollte das Mittel eher gar nicht eingenommen werden. Denn Montelukast wirkt zwar auf die Entzündungsreaktion...
Wie wirkt Singulair® gegen Asthma?
Singulair® enthält den Wirkstoff Montelukast. Das ist ein Leukotrien-Hemmer, das Mittel blockiert also die körpereigenen Botenstoffe aus der...
Auf welche Weise wirkt Montelukast gegen Asthma?
Montelukast ist unter dem Handelsnamen Singulair® seit 1998 auf dem Markt und gilt in der Asthmatherapie immer noch als relativ neuartige Substanz...
Darf mein asthmakrankes Kind mit auf Klassenreise gehen?
Wenn es richtig behandelt wird und das Asthma stabil ist, spricht nichts dagegen. Ganz im Gegenteil: Für Ihr Kind ist es sehr wichtig, ein ganz...
Kann mein Kind trotz Asthma ein Blasinstrument spielen?
Das sollte es sogar, wenn es Spaß daran findet. Studien haben gezeigt, dass gerade Oboe, Trompete und Klarinette die Lunge stärken.
Stimmt es, dass auch körperliche Belastung einen Asthma-Anfall auslösen kann?
Ja. Nicht nur Pollen oder andere Allergie-Stoffe können einen Asthma-Anfall auslösen. Bei einigen Menschen kann auch körperliche Anstrengung zu...
Was bedeutet bei der spezifischen Immuntherapie "Langzeittherapie"?
Bei der Hyposensibilisierungs-Behandlung (spezifische Immuntherapie) werden zwei Methoden unterschieden: Die Kurzzeittherapie und die...
Wann darf die spezifische Immuntherapie nicht angewandt werden?
Es gibt eine Reihe von Situationen oder Vorerkrankungen, bei denen eine Hyposensibilisierung (spezifische Immuntherapie) nicht erlaubt ist. Dazu...
Ist die Wirksamkeit der spezifischen Immuntherapie bei Asthma nachgewiesen?
Ja, soweit es sich um allergisches Asthma und hier um sogenannte IgE-vermittelte Allergien handelt. Dazu zählen unter anderem Pollenallergien,...
Welche Berufe sind für Asthmatiker nicht geeignet?
Berufsbilder, die mit (allergieauslösenden) Dämpfen, Staubarten und Lösungsmitteln zu tun haben, sind für Menschen mit allergischem Asthma nicht...
Warum kommt es eigentlich bei einer allergischen Reaktion zur Ausschüttung von Histamin?
Bei einer allergischen Reaktion stürzen sich körpereigene Abwehrzellen, meist die sogenannten IgE-Antikörper, auf den eigentlich harmlosen...
Was ist eine allergische Reaktion vom Typ I?
Es werden insgesamt vier verschiedene Typen allergischer Reaktionen unterschieden (Typ I-IV). Am häufigsten und bekanntesten ist der Typ I.
Wie wirkt Pulmidur® gegen Asthma?
Pulmidur® enthält den Wirkstoff Theophyllin in Form von Retard-Kapseln (verzögerte Freisetzung). Hersteller ist das Unternehmen AstraZeneca. Es...
Wie wirkt Pulmo-Timelets® gegen Asthma?
Pulmo-Timelets® enthält den Wirkstoff Theophyllin in Form von Retard-Kapseln (verzögerte Freisetzung). Hersteller ist das Unternehmen Temmler...
Wie wirkt Theolair® gegen Asthma?
Theolair® enthält den Wirkstoff Theophyllin in Form von Retard-Kapseln (verzögerte Freisetzung). Hersteller ist das Unternehmen 3M Medica. Es gibt...
Wie wirkt Aerobin® gegen Asthma?
Aerobin® enthält den Wirkstoff Theophyllin in Form von Retard-Kapseln (verzögerte Freisetzung). Hersteller ist das Unternehmen Farmasan...
Wie wirkt Bronchoretard® gegen Asthma?
Bronchoretard® enthält den Wirkstoff Theophyllin in Form von Retard-Kapseln (verzögerte Freisetzung). Hersteller ist das Unternehmen Astellas...
Wie wirkt Tromphyllin® gegen Asthma?
Tromphyllin® enthält den Wirkstoff Theophyllin in Form von Retard-Kapseln (verzögerte Freisetzung). Hersteller ist das Unternehmen Trommsdorff...
Wie wirkt Euphylong® gegen Asthma?
Euphylong® enthält den Wirkstoff Theophyllin in Form von Retard-Kapseln (verzögerte Freisetzung) oder Brausetabletten. Hersteller ist das...
Wie wirkt Uniphyllin® gegen Asthma?
Uniphyllin® enthält den Wirkstoff Theophyllin in Form von Retard-Kapseln (verzögerte Freisetzung). Hersteller ist das Unternehmen Mundipharma. Es...
Wie wirkt Solosin® gegen Asthma?
Solosin® enthält den Wirkstoff Theophyllin in Form von Retard-Kapseln (verzögerte Freisetzung) oder Tropfen. Hersteller ist das Unternehmen...
Wie wirkt Afonilum® gegen Asthma?
Afonilum® enthält den Wirkstoff Theophyllin in Form von Retard-Kapseln (verzögerte Freisetzung) oder Tropfen. Hersteller ist das Unternehmen...
Wie wirkt Foradil bei Asthma?
Foradil® enthält den bronchien-erweiternden Wirkstoff Formoterol. Diese Substanz führt nach der Inhalation zu einer länger anhaltenden...
Wie wirkt Alvesco bei Asthma?
Alvesco® enthält den Wirkstoff Ciclesonid. Es handelt sich damit um ein Kortison-Spray, das wie andere Kortison-Sprays auch als tägliches...
Wie wirkt Viani bei Asthma?
Viani® enthält die beiden Wirkstoffe Salmeterol und Fluticason. Salmeterol ist ein sogenanntes Betamimetikum, das heißt, ein...
Wie wirkt Salbutamol-Spray gegen Asthma?
Ein Asthma-Spray mit dem Wirkstoff Salbutamol erweitert kurzfristig die Atemwege. Dadurch wird der Luftdurchfluss verbessert, vor allem die Ausatmung...
Was sind Betamimetika? Und warum heißen sie so?
Betamimetika sind einer der ganz wichtigen medikamentösen Bausteine in der Asthma-Behandlung. Und zwar sowohl als "Bedarfs-Spray" (Linderung akuter...
Bei Überdosierung von Flutiform droht Kaliummangel
Wenn Sie gegen Ihr Asthma Flutiform® verschrieben bekommen haben, sollten Sie darauf achten, das Spray in genau der von Ihrem Arzt empfohlenen Menge...
Fettreiche Mahlzeit optimiert Wirkung von Mucosolvan
Damit der Schleim- und Hustenlöser Mucosolvan® optimal wirkt, sollte man das Medikament zeitgleich mit etwas fettreicher Nahrung zu sich nehmen....
Budiair und Co: Keine Angst vor Kortison-Spray bei Kindern
Asthma ist im Kindesalter die häufigste chronische Erkrankung. Rund 10% aller Kinder sind betroffen. Durch gute Medikamente kann die Erkrankung...
Formatris kann bei Doping-Test positives Ergebnis anzeigen
Dank moderner Medikamente können Menschen mit Asthma heute nicht nur ohne Probleme Sport treiben, sondern vielfach auch Leistungssport und...
Bei Überdosierung von Spiriva auf folgende Symptome achten
Wenn Sie gegen Ihre Asthma-Erkrankung Spiriva® verschrieben bekommen haben, nehmen Sie es bitte genauso ein, wie Ihr Arzt es Ihnen empfohlen hat....
Vorsicht bei Mix von Symbicort und Allergiemittel Terfenadin
Wer zur Kontrolle seines Asthma bronchiale Symbicort® verwendet, sollte folgendes beachten: Einige Medikamente können in der Kombination mit...
Berodual: Besonderes Augenmerk auf die Augen
Wenn Sie Berodual® N Dosier-Aerosol verwenden, achten Sie bitte streng darauf, dass das Medikament keinesfalls in Ihre Augen gelangt....
Oxis ist kein Asthma-Notfall-Medikament
Wenn Sie das Asthma-Spray Oxis® anwenden, sollten Sie zwei Dinge beherzigen: Oxis® ist explizit nicht geeignet bei akuten Asthma-Anfällen. Bitte...
Begleiterscheinungen bei Therapie mit Spasmo-Mucosolvan klingen bald wieder ab
Wenn man das Medikament Spasmo-Mucosolvan® erstmals einnimmt, wird man relativ häufig Symptome wie Muskelzittern, Kopfschmerzen, Unruhegefühl oder...
Keine Einnahme von Diclofenac bei Asthma
Diclofenac (z.B. Voltaren®, Diclofenac-ratiopharm® Tabletten) ist ein häufig verwendeter Arzneistoff aus der Gruppe der Schmerzmittel. Er wird bei...

Google-Anzeigen