Allergie-Hyposensibilisierung: Wie oft muss ich mich spritzen lassen?

Am Anfang häufig, dann immer weniger. Bei der klassischen Langzeittherapie der Hyposensibilisierung muss man sich während der ersten vier Monate einmal pro Woche spritzen lassen. Danach nur noch alle sechs Wochen. Wobei das von Fall zu Fall auch etwas unterschiedlich sein kann.

Langzeittherapie heißt diese Variante der Hyposensibilisierung (medizinisch korrekt: spezifische Immuntherapie), weil sie sich über insgesamt drei Jahre hinzieht. Es gibt zumindest bei Pollen-Allergien auch noch die Alternative der Kurzzeittherapie. Hierbei bekommt man insgesamt sieben Spritzen im wöchentlichen Abstand.

Autor:

Anzeigen