Was ist der Unterschied zwischen Prick-Test und Scratch-Test?

Sowohl der Prick-Test als auch der Scratch-Test sind Verfahren zur Allergie-Testung. Bei beiden werden Allergiestoffe in die Haut des Unterarms gepiekt (Prick) oder gekratzt (Sratch), um dann die Reaktion darauf zu prüfen. Da der Prick-Test wesentlich exaktere Ergebnisse liefert, wird der Scratch-Test heute kaum mehr angewandt.

Der wesentliche Unterschied besteht tatsächlich in der Art der Piekserei. Beim Scratch-Test dringen die Allergie-Test-Lösungen durch die kleinen Kratzer tiefer in die Haut ein als durch die Mini-Nadelstiche beim Prick-Test. Damit spricht der Scratch-Test zwar potentiell stärker an, kann aber auch zu mehr Komplikationen führen – und zum Teil auch zu falschen Ergebnissen. Deshalb wird in modernen allergologischen Praxen praktisch nur noch der Prick-Test angewandt, soweit es um Hauttests geht.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen